Lapbook: Alternativmedizin / medicina alternativa / Alternative Medicine

Im April hatte mich die Mutter der 13jährigen A. kontaktiert und gefragt, ob ich ihrer Tochter einen kleinen individuellen Lapbookkurs anbieten könnte, denn sie wollte ihre fächerübergreifende Arbeit für die Mittelschulabschlussprüfung in ein Lapbook packen. Also trafen wir uns und tauchten gleich in die Lapbookwelt ein, indem wir uns gemeinsam alle möglichen Lapbooks aus meiner Sammlung anguckten. Immer wieder entdeckte A. Details und Klappelemente, die sie für ihr Lapbook übernehmen wollte, und als erstes lernte sie, Flexagon und Endloskarte zu basteln.
Ihre Facharbeit zum Thema Alternativmedizin lag schon bereit, also musste man sich nicht mehr um die Inhalte kümmern sondern konnte sich ganz und gar der kreativen Gestaltung hingeben.

In aprile la mamma di A., 13 anni, mi aveva contattata per chiedere se potevo offrire a sua figlia un piccolo corso introduttivo di lapbooking, visto che A. intendeva presentare la sua tesina pluridisciplinare all’esame di terza media con un lapbook. Così ci siamo incontrate e ci siamo subito tuffate nel mondo dei lapbooks, sfogliando i tanti esempi che ho costruito negli ultimi anni su argomenti diversi. In questo modo A. si è fatta presto un’idea chiara di ciò che voleva, e ha subito imparato a costruire un flexagono e un’endless card.
La sua tesina sull’argomento “Medicina alternativa” era già pronta e dunque non c’era bisogno di occuparsi dei contenuti.

Ich habe gleich die Gelegenheit genutzt, zu diesem Thema zeitgleich mit A. zu arbeiten und eine Kopie ihres Lapbooks anzufertigen, da es für mich bei Kursen sehr praktisch ist, konkrete Beispiele zeigen zu können. Die Bilder in diesem Post zeigen alle meine Lapbookkopie. Inhalte, Einteilung und gestalterische Ideen stammen hingegen alle von A., die auf der Basis meiner Hinweise und Tipps immer wieder tolle Einfälle hatte.
Für das Cover haben wir uns verschiedene Symbole ausgedacht, die im Innenteil des Lapbooks bei den unterschiedlichen Themen wiederzufinden sind (z. B. für Homöopathie, Kneipptherapie usw.).

Ho colto l’occasione del laboratorio per costruire una mia copia del lapbook di A., visto che mi fa sempre comodo durante i miei corsi poter mostrare esempi concreti. Le foto in questo post sono dunque tutte della mia copia del lapbook. Forma, contenuti, disposizione e idee di presentazione sono tutte di A.
Per la copertina abbiamo pensato alla presentazione di diversi simboli utilizzati poi per i vari argomenti all’interno del lapbook (ad esempio per l’omeopatia, per la terapia Kneipp ecc.).


dreiteilige Innenseite
interno a tre pagine

Definition und Beispiele
definizione di medicina alternativa ed esempi

Zeitleiste zur Anwendung der Heilpflanze Weihrauch
linea del tempo sull’utilizzo nella storia dell’incenso

Die Wurzeln des Ayurveda liegen in Indien, die Heilkunde breitete sich in der ganzen Welt aus.
Le radici dell’Ayurveda sono in India, da qui poi si è sviluppato in altre parti del mondo.

Pop-Up Homöopathie
omeopatia pop up

endless card


Flexagon über die Abteilung Komplementärmedizin im KH Meran, wo A. ein Interview mit dem Dienstleiter geführt hat
flexagono sul reparto di medicina complementare dell’ospedale di Merano, dove A. ha fatto un’intervista al responsabile


Der englische Teil des Lapbooks befasst sich mit der Alternativmedizin für Tiere am Beispiel von A.s Hund Emi.

La parte in inglese tratta la medicina alternativa per animali sull’esempio del cagnolino di A., Emi.

Der italienische Teil stellt die Ernährungstherapie “Bioterapia Nutrizionale” der Ärztin Arcari Morini vor (Minibüchlein mit Pop-Up-Elementen).
La parte in lingua italiana presenta la Bioterapia Nutrizionale della dott.ssa Arcari Morini (minibook con elementi pop-up).

letzte Seite: Musik und Sport
ultima pagina: musica e sport

Die Prüfung ist übrigens ganz toll gelaufen und A. ist sehr stolz auf ihr Lapbook, an dem sie viele Wochen lang gearbeitet hat. Und sie möchte noch in den Sommerferien mindestens ein weiteres Lapbook gestalten, weil es ihr einfach so viel Freude gemacht hat!

L’esame è poi andato benissimo e A. è molto orgogliosa del suo lapbook, al quale ha lavorato per molte settimane. Inoltre durante l’estate vuole costruire almeno un altro lapbook perchè questo tipo di lavoro creativo le è piaciuto così tanto!

Advertisements

Caterpillar Workshop / Brus il bruco

Mit diesem letzten Workshop endet für mich dieses Kindergartenjahr. Die Kindergartengruppe der “Kleinen Raupen” hatte sich einen Raupe-Workshop gewünscht!
Da die Kinder bereits über die Entwicklung der Raupe gelernt haben, habe ich das Thema “Gefahren” aufgegriffen und eine sehr spannende Geschichte von den Abenteuern der Raupe Brus erzählt. Das habe ich mit der Methode “Live Drawing” gemacht, d.h. ich erzählte und zeichnete jeweils zu den entsprechenden Szenen. Das hat den Kindern sehr gut gefallen. Die Raupe Brus muss verschiedene Abenteuer bestehen: Der Wind trägt sie fort, der Vogel will sie an seine Jungen verfüttern, die Bäuerin entdeckt ihn im Salat, er fällt ins Spinnennetz, die Ameisen wollten ihn auch verspeisen und dann kommt noch ein Sturm… Am Ende wird alles gut, er kann zu seiner Pflanze zurück und sich sattessen und schließlich verwandelt er sich in einen Schmetterling.

Eccoci arrivati all’ultimo laboratorio alla scuola d’infanzia. Il gruppo dei “Bruchetti” ha chiesto un laboratorio sui… bruchi! Visto che i bambini conoscevano già il ciclo della farfalla ho pensato di proporre l’argomento dei pericoli e dunque ho presentato la storia/filastrocca del bruco Brus che deve affrontare un mare di pericoli: prima lo porta via il vento, poi l’uccello lo vuole dare in pasto ai piccoli, la contadina lo scopre nell’insalata, poi finisce in una ragnatela e ci sono pure le formiche che lo vogliono mangiare… povero Brus! Ma alla fine tutto va bene e Brus diventa una farfalla. Per raccontare la storia (che ho presentato anche in versione filastrocca) ho scelto il metodo “Live Drawing”, dunque raccontavo mentre disegnavo la rispettiva scena…

Jedesmal, wenn es für Brus brenzlig wird, singen wir gemeinsam das kleine Lied, das die Raupe ermahnt aufzupassen.

Ogni volta che la situazione per Brus si fa pericolosa, cantiamo la piccola canzone che lo invita a stare attento.

Anschließend spielen wir die Geschichte nochmal mit symbolischen Elementen nach: Die grüne Serviette wird zur Wiese, ein schwarzer Knopf zur Spinne, drei blaue Glassteine zu Regentropfen, die Musterklammern zu Ameisen usw. Es wird gemeinsam erzählt und gesungen.

Poi abbiamo ripetuto la storia di Brus con elementi simbolici, raccontando e cantando insieme. Il tovagliolo verde diventa il prato, una piuma l’uccello, il bottone nero il ragno, i fermacampioni le formiche…

Eine Übung, die die Vorstellungskraft anregt und es den Kindern ermöglicht, die verschiedenen Szenen selbständig darzustellen und nochmal zu erleben.

Un esercizio che stimola l’immaginazione e permette ai bambini di rappresentare in autonomia le diverse scene per rivivere la storia.

Dann hatte ich Ausmalzeichnungen vorbereitet, damit die Kinder auch zuhause Brus’ Abenteuer erzählen konnten. Auf die Rückseite wird die Geschichte in Gedichtform aufgeklebt und auch das kleine Lied.

Poi ho portato dei disegni da colorare, così i bambini possono portarsi a casa la storia di Brus. Sul retro viene incollata la filastrocca con la canzone.

Die Verwandlung von Raupe zu Schmetterling passiert mit Klebepunkten und mit Glitzer beklebten Papierflügeln, die sich öffnen lassen.

La trasformazione di Brus da bruco a farfalla avviene con piccoli adesivi rotondi e ali di carta decorate con brillantini, che si possono aprire e chiudere.

Wer wollte, konnte sich dann noch am Schmetterlingsmemory versuchen. Gar nicht so einfach, denn bei manchen Schmetterlingen muss man sehr genau hinsehen, um den richtigen Zwilling zu finden!

Chi voleva, poteva infine provare a trovare le doppie nel memory delle farfalle. Non è così semplice perchè tante farfalle si assomigliano molto e sembrano uguali senza esserlo. ;)

Frida & Mexico (2) // Workshop

Einige Bilder vom Frida-Kahlo-und-Mexiko-Workshop in der zweiten Kindergartengruppe.

Alcune foto dal laboratorio Frida & Messico nel secondo gruppo alla scuola d’infanzia.
Die Salzteiglandkarte mit den Zahnstocherfähnchen hat den Kindern sehr gut gefallen und einige konnten sich schon ganz gut zwischen Salzteiglandkarte und gezeichneter Landkarte orientieren.

È piaciuta molto ai bambini la mappa fatta con la pasta di sale e qualcuno ha anche saputo già orientarsi bene tra questa mappa e la versione disegnata.

dancing Frida :)

Dieser Workshop wird hingegen nicht in der dritten Gruppe angeboten, denn diese ist mit einen thematischen Spezialwunsch an mich herangetreten und wollte also den Frida-Workshop mit einem anderen Thema eintauschen. Mehr davon demnächst, wenn es soweit ist…! :)

Nel terzo gruppo invece si proporrà prossimamente un altro laboratorio al posto di “Frida” perchè questo gruppo ha espresso un desiderio speciale su un argomento a loro particolarmente caro… Vi racconterò di più quando sarà arrivato il momento. :)

Frida & Mexico // Workshop

Bilder vom Frida-Kahlo-und-Mexiko-Workshop im Kindergarten:
Auf die Idee zu diesem Workshop bin ich schon letztes Jahr gekommen, als ich von der lieben Eva dieses entzückende Buch geschenkt bekommen habe… Es eignet sich ausgezeichnet für Kinder im Kindergartenalter und die Illustrationen sind so lustig und nett!
Passenderweise (so gut kann man gar nicht planen, wie der Zufall es manchmal einrichtet) haben die Kinder kürzlich die Außenwände des Kindergartengebäudes mit Hilfe eines aus Mexiko stammenden Künstlers bunt gestaltet, daher gab es umso mehr Anlass, etwas über Mexiko und seine große Künstlerin Frida zu erfahren…

Alcune foto dal laboratorio “Frida Kahlo ed il Messico” alla scuola d’infanzia:
L’idea per fare questo laboratorio mi è venuta l’anno scorso quando ho ricevuto dalla mia amica Eva in regalo questo carinissimo libro che è perfetto per presentare la vita dell’artista ai bimbi di questa età.
Come vuole il destino, proprio un mese fa i bambini hanno partecipato ad un progetto di creazione di un murale per rendere più colorate le pareti esterne dell’asilo grazie all’aiuto di un artista messicano, dunque un’occasione in più per tornare sull’argomento “Messico” e presentare la sua artista più famosa.

Ich bin dann also passenderweise als “Frida” in den Kindergarten gekommen, um die Kinder zu überraschen.

;)
Sono entrata in aula vestita da Frida per fare una piccola sorpresa ai bambini.

Vorbereitet und mitgebracht habe ich, neben dem oben erwähnten Buch, das ich gleich zu Beginn vorlas/erzählte, eine Salzteiglandkarte Mexikos mit Zahnstocher-Fähnchen zum Zuordnen. Auf den Fähnchen befinden sich Bilder, mit denen ich den Kindern erzählte, was für dieses Land typisch ist. Der Reihe nach konnte jedes Kind ein Fähnchen aussuchen und in die Karte stecken.

Oltre al libro che ho letto/raccontato come introduzione, ho portato una mappa fatta con la pasta di sale e le bandierine (stuzzicadenti) da inserire. Sulle bandierine ci sono tante immagini che aiutano a raccontare le cose tipiche del Messico. A turno, i bambini hanno scelto una bandierina e l’hanno infilata nella mappa.

Dieses kleine Mädchen hat das Buch bestimmt 20mal von Anfang bis Ende durchgeblättert und “gelesen”… sie konnte gar nicht genug davon bekommen und ich hörte, wie sie vor sich hinmurmelte und sich die Geschichte anhand der Bilder wieder und wieder erzählte. So süß!

Questa bimba si è completamente innamorata del libro e l’avrà sfogliato da inizio a fine almeno 20 volte…

Mitgebracht habe ich auch eine Vorlage, um die “Dancing Frida” zu basteln. Wenn man den Wollfaden dreht, dreht sich dann auch das Papierpüppchen.

Ho portato anche il modello per fare questa “Dancing Frida”, una piccola bambolina di carta che poi  gira attorno a sè stessa.

 

Die aufmerksame Gestalterin dieser Dancing Frida hat die Augenbrauen nochmal extra verstärkt.

La creatrice di questa Frida è stata molto attenta e ha rinforzato ulteriormente le sopracciglia.


Diese Karten hingegen helfen beim Lernen der spanischen Wörter, die es beim Singen eines Liedes braucht, das ich extra für diesen Anlass verfasst habe und zwar auf der Grundlage der Melodie des Volksliedes “La Cucharacha”. Es geht darin um den Tagesablauf in Mexiko mit “Guten Morgen”, Musikmachen unter der Sonne mit Sombrero, Mittagessen und Fest, Ausruhen und dann abends tanzen gehen und schließlich endet das Lied mit Gutenachtwünschen an alle Kinder in Mexiko.

Queste carte hanno aiutato a imparare un paio di parole in spagnolo che sono servite per cantare insieme la canzone che ho preparato per questa occasione, scritta sulle note di “La Cucharacha” dove si racconta una giornata in Messico.

Mexiko-Memorykartenspiel
carte Memory del Messico


Landkarte zum Ausmalen
mappa del Messico da colorare

Zuhause hilft die Karte den Kindern, den Eltern zu erzählen, was sie über Mexiko erfahren haben.

Con la mappa i bambini possono raccontare a casa cosa hanno imparato sul Messico.

Und noch ein Kartenspiel: Jeweils zwei Teile ergeben ein Bild von Frida Kahlo oder ein Foto von ihr. Das ist eine nette Art, sich mit ihrer Kunst vertraut zu machen. Natürlich habe ich dafür nur solche Bilder gewählt, die für kleine Kinder passend sind.

E un altro gioco di carte, una specie di puzzle dove vanno trovate le due parti per formare un dipinto di Frida oppure una fotografia. È un modo carino per osservare le sue opere d’arte. Ovviamente ho scelto soltanto dipinti che come tematica possono andare bene per i bimbi.

Einige Mädchen durfen dann meinen Frida-Kahlo-Rock anprobieren (der ihnen natürlich bis unter die Achseln reichte und sozusagen zum Kleid wurde), die schwere Kette anziehen und natürlich den Haarreifen mit den Papierblumen. Die Kindergärtnerin machte von den entzückenden kleinen Fridas Fotos als Erinnerung für die Eltern.

Alcune bimbe hanno potuto indossare la mia Frida-gonna, la Frida-collana ed i Frida-fiori da portare nei capelli… stupendissime! La maestra ha fatto a loro delle foto come ricordo per i genitori.

 

EduParLabOnline: “Scrivere è bello!”


Laboratorio online EduParLabOnline “Scrivere è bello”!
29.05 – 01.06.2018
su www.edupar.org

> per iscrivervi e per tutti i dettagli, trovate il link in “Eventi” al sito  www.edupar.org

INFO: Per alcuni bambini, una volta passato il primo entusiasmo di aver imparato a leggere e a scrivere, la scrittura sembra diventare una vera fatica e vederli scrivere con piacere è un evento raro. Peccato, perchè scrivere non è solo utile e importante ma può essere un vero piacere!
In questo laboratorio condivido con voi le mie esperienze con bambini e ragazzi alle prese con le loro difficoltà ad avvicinarsi alla scrittura e vi presento idee, materiali, spunti e proposte per (ri)scoprire insieme la bellezza che si nasconde tra linee, curve e puntini e tra frasi e parole. A presto!


Der letzte EduPar-Onlineworkshop in diesem Schuljahr handelt vom Schreiben und vor allem von der Freude am Schreiben auch über die anfängliche Begeisterung des Buchstabenlernens hinaus. Manche Kinder und Jugendliche verlieren leider nach und nach die Lust am Schreiben und vor allem die Schreibschrift verwandelt sich für sie in eine große Mühe, Anstrengung und etwas, was man möglichst vermeidet. In meinem Workshop teile ich meine Erfahrungen zu diesem Thema, beantworte Fragen, erzähle über hilfreiche Ansätze und Übungsformen sowie Erfolge. Bis bald! (in italienischer Sprache)

“Matisse” Workshop (Kindergarten)


In meiner monatlichen Workshopreihe für den Kindergarten geht es im Mai um den Künstler Henri Matisse.

L’argomento del laboratorio alla scuola materna nel  mese di maggio (all’interno della mia serie mensile) è l’artista Henri Matisse.


Diese Kärtchen habe ich zum Erzählen seines Lebens vorbereitet.
Queste sono le carte che hanno accompagnato la breve presentazione della sua vita.


Mit diesen Kärtchen zu seinen Kunstwerken haben wir gemeinsam ein Aufmerksamkeits- bzw. Beobachtungsspiel gemacht.

Con queste carte relative ai suoi dipinti e collages abbiamo fatto insieme un gioco di concentrazione/osservazione.
Danach haben wir das “Scherenlied” gesungen. Man benutzt dabei eine Schere als “Musikinstrument”, die an bestimmten Stellen “schnipp schnapp” macht. Der Text nimmt Bezug auf Matisses Freude, als er entdeckte, dass man “mit der Schere zeichnen” kann.

Poi abbiamo cantato la canzone “Le forbici di Matisse” dove si utilizzano delle forbici come strumenti musicali che fanno “zac-zac”.
Nun wollten wir natürlich auch wie Matisse “mit der Schere zeichnen”. Ich hatte bereits Papierschnipsel und zum Teil auch ausgeschnittene Formen (die von den Kindern weiter verarbeitet wurden) für die Collage “Ozean” vorbereitet.

Ora anche noi abbiamo voluto “disegnare con le forbici” come Matisse. Ho preparato delle forme di base ritagliate che potevano essere ancora ritagliate e personalizzate dai bambini per il collage “Oceano”.
Wer mochte, konnte sich dann noch am Legespiel zu Matisses Collage “Die Schnecke” versuchen.

Chi voleva, infine ha potuto provare a mettere insieme i pezzi per formare il collage di Matisse “La lumaca”.
Diesselbe Idee für Matisses “Ikarus”.
La stessa idea con “Icaro” di Matisse.