Lapbook: The New Learning Culture School Model


Mit großer Begeisterung habe ich für Carmen Gamper von “New Learning Culture – Consulting for Child-Centered Education” ein Lapbook erstellt, das ihr bald erscheinendes Buch sozusagen begleiten soll. Vor einer Weile haben Carmen und ich uns Zeit genommen, um die Inhalte aufzulisten (die Texte sind alle von Carmen) und zu überlegen, was besonders wichtig erscheint. Hier nun das Ergebnis und zugleich ein gutes Beispiel dafür, dass Lapbooks auch für Erwachsene ein tolles Instrument zur kreativen Präsentation von Inhalten darstellen! :)

Con grande entusiasmo ho potuto creare un lapbook per Carmen Gamper di “New Learning Culture – Consulting for Child-Centered Education”.
Ho dunque trasformato in lapbook alcuni spunti dal suo nuovo libro che uscirà prossimamente e che propone un nuovo modello di scuola che ha la potenzialità di cambiare le cose in positivo, mettendo al centro la gioia dell’apprendimento, il ritmo individuale dei bambini e l’insegnante come tutor, fonte di ispirazione e learning companion. Quando ci siamo incontrate recentemente, abbiamo deciso insieme cosa inserire nel lapbook (i testi sono tutti di Carmen) ed ecco qui il risultato! Mi sembra un buon esempio di come lo strumento di LAPBOOK possa essere interessante ed utile anche per adulti, un modo colorato e creativo per presentare dei contenuti. :)

Ein paar Fotos vom Work in Progress, ich habe im Lapbook z. T. einige Originalzeichnungen verwendet, die ich für andere Projekte gemacht hatte.

Alcune foto dal work in progress. Per il lapbook ho utilizzato anche alcuni disegni originali realizzati per altri progetti.

Carmen hat im Vorfeld jahrelang recherchiert, mit Hunderten Lehrpersonen verschiedener Schultypen, Schuldirektionen, Eltern und Kindern gesprochen. Das rote Klappenelement beschreibt die größten Unterschiede zwischen dem traditionellen Schulmodell und den neuen Vorschlägen.

Per creare questo modello di pedagogia e didattica, Carmen ha preso come base – in anni e anni di ricerca e lavoro – le “best practices” dei vari metodi e modelli che nel New Learning Culture School Model creano un armonioso Insieme. Nel lapbook abbiamo tra l’altro messo a confronto alcune delle più grandi differenze tra scuola tradizionale e NLC.

Und hier könnt ihr im Video mit mir das Lapbook durchblättern:
E in questo video potete sfogliare insieme a me il lapbook:

Und morgen geht es ab nach Kalifornien – mein erstes Lapbook in Amerika! ;)
E domani  parte per la California… il mio primo lapbook che sbarca in America! ;)

 

Summer Workshop – Learning is beautiful!

Piccolo RIASSUNTO del laboratorio estivo:
Kleine Zusammenfassung unseres Sommerworkshops:


DAY 1: HISTORY

esempio concreto con giochi ed esercizi: L’antico Egitto
konkretes Beispiel mit Übungen und Spielen: Antikes Ägypten


l’utilizzo delle avventure di lettura e di ‘living books’
der Einsatz von Leseabenteuerkarten und von ‘living books’


giochi semplici da costruire
einfach nachzubastelnde Spiele

impariamo a costruire minibooks e flexagoni
Basteln von Minibüchlein und Flexagons

lapbook e rappresentazione dei luoghi con mappe “che raccontano”
Lapbook und Gestaltung von “erzählenden Landkarten”


Per concludere, un’occhiata al lapbook:
Zum Abschluss noch ein Blick ins Ägyptenlapbook:

Come sorpresa speciale avevo preparato la corda del tempo che racconta la storia del Tirolo da Ötzi fino allo Statuto di Autonomia, pensando che oltre ad essere un esempio di utilizzo di questo materiale potesse essere interessante per le amiche insegnanti anche a livello personale.

Als kleine Überraschung hatte ich die Zeitschnur zur Geschichte Tirols von Ötzi bis zum Autonomiestatut ausgelegt, da ich mir gedacht hatte, dass die Lehrerinnen aus Süditalien diesen Teil der Geschichte nicht so gut kannten und er sie auch persönlich interessieren würde.


Qui vediamo carte per la corda del tempo del livello “scuola media” e “scuola elementare” insieme.

Hier sehen wir Zeitschnurkärtchen für die Mittelschule neben einfacheren Kärtchen für das Grundschulalter.

Non poteva mancare il lapbook di Ötzi:
Das Ötzi-Lapbook durfte natürlich nicht fehlen:

Un altro esempio per il lavoro con la corda del tempo: la storia dell’artista Maria Sibylla Merian, con lapbook, living books ed esempi per affrontare in questo contesto gli argomenti piante/insetti/osservazione della natura.

Ein weiteres Beispiel für die Arbeit mit der Zeitschnur: die Geschichte von Maria Sibylla Merian mit Lapbook, living book und Vorschlägen für die Einbeziehung von passenden Themenschwerpunkten wie Pflanzen/Insekten/Naturbeobachtung.

Questo invece è un semplice gioco domanda+risposta sul Medioevo che si può realizzare su qualsiasi argomento in modo simile.

Das ist dagegen ein einfaches Frage-Antwort-Brettspiel über das Mittelalter, das man ähnlich zu anderen Themen herstellen kann.

****************************************************************


DAY 2: GEOGRAPHY!


“Australia e Nuova Zelanda” era il nostro primo esempio concreto, accompagnato da giochi ed esercizi

“Australien und Neuseeland” war unser erster Themenschwerpunkt, Stück für Stück selbständig erarbeitbar mit Spielen und Übungen

mappa di pasta di sale
Salzteiglandkarte

Costruiamo dei minibumerangs che funzionano per davvero!
Wir basteln Miniboomerangs, die wirklich funktionieren!


esempi per l’utilizzo di marionette da dita
Beispiel für den Einsatz von Fingerpuppen

giochi per conoscere meglio animali e zone di vegetazione
Spiele, um Tiere und Vegetationszonen besser kennenzulernen


C’era anche il lapbook sull’argomento.
Das entsprechende Lapbook durfte nicht fehlen.;)

il sistema dei “continent boxes”
das praktische System der “Continent Boxes”


l’utilizzo di mappe “giganti” (stampabili da >Megamaps)
Einsatzmöglichkeiten von Riesenlandkarten


un altro esempio di “mappa che racconta” e costruzione di un paesaggio, qui collegato ad un argomento di musica

ein weiteres Beispiel für eine “erzählende Landkarte” und Gestaltung einer Landschaft, hier fächerübergreifend am Beispiel von Smetanas ‘Moldau’


e di nuovo lapbooks sull’argomento “geografia”
und nochmal zum Themenschwerpunkt passende Lapbooks

************************************************************


Per l’ultimo giorno era in programma un bel mix di idee, spunti e proposte
Am letzten Tag gab es einen bunten Mix an Ideen und Vorschlägen…

Come esempio pratico abbiamo affrontato il “Matisse box” con tante diverse proposte di esercizio e gioco che dà delle buone idee di come poter lavorare in classe “a isole”.

Als praktisches Beispiel wählte ich die Materialien und Übungen der “Matisse Box”, die sich auch sehr gut dazu eignen, um die in Italien in Schulen noch eher unbekannte Arbeit an Stationen darzustellen.

Poi abbiamo dato uno sguardo a diversi giochi e materiali semplici da costruire:
Danach haben wir uns verschiedene Lernspiele und Materialien zum Nachbasteln angeschaut:

schedari
Karteienarbeit

spunti sull’utilizzo di giochi memory e domino per diverse materie
Vorschläge zum Einsatz von Memory- und Dominospielen in verschiedenen Fächern

E naturalmente tanti lapbooks:
Und natürlich viele Lapbooks:

      

 

   
foto finale
Abschlussfoto

 

Un effetto meraviglioso di questi giorni di laboratorio/corso é la bella amicizia che è nata tra di noi, grazie all’entusiasmo per l’apprendimento che abbiamo in comune. Chissà forse ci rivediamo anche l’anno prossimo! Grazie Fabia, Daniela e Claudia di essere state qui, è stato un grandissimo piacere!

Der beste Nebeneffekt dieser intensiven Workshoptage ist die schöne Freundschaft, die sich dabei entwickelt hat, denn alle hegen wir dieselbe Begeisterung für abwechslungsreiche und freudvolle Lernbegleitung. Vielleicht sehen wir uns ja im nächsten Jahr wieder! Danke Fabia, Daniela und Claudia, dass ihr die lange Reise auf euch genommen habt und hier wart, es war eine große Freude für mich, meine Erfahrungen und Ideen weiterzugeben.

 

SAVE THE DATE: Rimini 8-10 September

 Sabato 9 settembre 2017, ore 10.30 – 13.00
“GiochImpariamo tutti insieme!”

Laboratorio con Sybille Kramer

Rimini, Camping Maximum
in occasione della “Festa di non rientro a scuola”

Obiettivo: Spesso chi accompagna bambini e ragazzi nell’apprendimento, si trova di fronte alla sfida di proporre dei contenuti in modo che possano risultare interessanti e utili per diverse età e capacità. Pensiamo per esempio ad una famiglia homeschooler, con bambini di età 5-7-11 anni, dove c’é chi sa già leggere e scrivere e chi invece no, oppure a gruppi di bambini più ampi con diverse capacità e difficoltà da rispettare. Utilizzeremo dei materiali fai-da-te per sperimentare in prima persona come può essere semplice e soddisfacente poter lavorare insieme assecondando e stimolando le capacità di ciascun partecipante.
Il laboratorio è dedicato a tutti coloro che sono interessati ad esperienze ed esempi pratici di proposte di lezione che si rivolgono a bambini di età e capacità diverse.
PER PRENOTARE IL LABORATORIO VAI SU:
https://goo.gl/forms/iljGKtCkxF9SAS7K2

Meine Liste der vorzubereitenden Workshops für große und kleine Leute wächst, gerade heute hat sich auch die Schule, in der ich heuer im Rahmen einer Lehrerinnenfortbildung einen mehrtägigen Kurs zum Thema Lapbooks abgehalten habe, für einen weiteren Kurs (aber erst nächsten Frühling) gemeldet. So viel Interesse und Begeisterung freuen mich natürlich sehr!
Im September nehme ich (siehe Bild) am dreitägigen sog. “Not-Back-to-School”-Fest, organisiert vom italienischen Homeschoolingnetzwerk Educazione Parentale, teil. Am 9. September gibt es meinen Workshop zur häufig gestellten Frage: Welche Lernbegleitung, welche Angebote und Lernideen eignen sich gut bei Kindern unterschiedlichen Alters und mit unterschiedlichen Ansprüchen/Anforderungen? Dabei fließen meine Erfahrungen aus der Montessorischule, den Homeschoolingjahren und den Workshops der letzten Jahre zusammen. Ich plane viele praktische Beispiele und werde dementsprechend auch eigene Materialien zum Lernen, Ausprobierenm Spielen zur Verfügung stellen. Ich freue mich schon! :)

 

#MontessoriMoment: Squirrels!

Einige Bilder vom Eichhörnchenworkshop im Montessorikindergarten.

Alcune immagini dal laboratorio sullo SCOIATTOLO alla scuola materna Montessori di Trento.



verwendete Materialien und Vorschläge:
Kärtchen mit Bildern zur Lebensweise des Eichhörnchens für die Erzähl- und Einführungsrunde, Kreiselement zum Drehen “Was macht das Eichhörnchen in den vier Jahreszeiten?”, Tombola-/Bingospiel, ein Thaumatrop (Eichhörnchen und Eichel), Eichhörnchens Pfotenabruck als Stempel, eine Geschichte in der erzählt wird, wie ein Eichhörnchen über ein frisch gemaltes Wasserfarbenbild läuft und viele Fußabdrücke im Buch hinterlässt (als Verbindung zum Stempel), Ausmalbilder und Leseabenteuerkarten aus der Herbstspielesammlung, Flipsi-und-Mixi-Spiel.

proposte e materiali: carte per raccontare (bosco, cibo, pericoli), ruota di cartoncino “Lo scoiattolo nelle quattro stagioni”, tombola, taumatropio (scoiattolo e ghianda), storia da leggere insieme (con immagini che sostituiscono le parole), disegni da colorare e carte avventura di lettura (dalla Raccolta Giochi Autunno) e il gioco di Flipsi e Mixi.

Ich freue mich schon auf den Herbst, wenn wir mit neuen Workshops weiterspielen und -lernen. Während des Sommers lasse ich mir viele neue Ideen einfallen, ja? ;)

Ci rivediamo in autunno con tante nuove e divertenti idee che mi farò venire durante l’estate! :)

 

#workshop #preparations

Hier laufen emsigst die Vorbereitungen für den nächsten und auch letzten Workshop dieses Kindergartenjahrs. Das Thema ist schwierig zu erraten, nicht wahr? ;)

In questi giorni sto preparando i materiali per l’ultimo laboratorio alla scuola d’infanzia Montessori di questo anno scolastico. L’argomento è difficilissimo da indovinare, vero? ;)


Als Grundlage dienen viele der Bilder, die in der Herbstspielesammlung zu finden sind, aber ich habe auch ganz neue Ideen bekommen und setze diese gerade um.

Come base sto utilizzando molti dei disegni della Raccolta Giochi Autunno ma mi stanno continuamente venendo nuove idee e così sto creando anche tante cose nuove…

Wer erinnert sich noch an Flipsi und Mixi? ;)
Chi si ricorda di Flipsi e Mixi? ;)

Flipsi ist wohl in die Farbe getreten und hinterlässt Stempelspuren…
Flipsi è entrato con le zampe nel colore ed ora lascia impronte ovunque…


Ein spannendes und dennoch auch für Kindergartenkinder einfach zu spielendes “Flipsi & Mixi Spiel”.

Un gioco emozionante ma non troppo difficile per bambini a partire dai 3 anni.

Ein paar weitere Dinge warten noch auf Umsetzung, bis zum Ende der ersten Juniwoche habe ich noch Zeit.
Vielleicht stelle ich die neuen Ideen rund um das Thema Eichhörnchen in einer neuen Spielvorlagensammlung zusammen, sozusagen als Teil 2 der Herbstspielesammlung.

Alcune cose aspettano ancora di essere preparate, ho ancora una settimana di tempo, ce la posso fare! :)
Forse più avanti proporrò le nuove idee ed i materiali in una specie di Raccolta Giochi Autunno 2.

Lapbook: Motorbike

Unsere Lapbooks zum Motorrad sind fertig!
Ecco i nostri lapbooks sulla motocicletta!

Wir konnten viele Themen vertiefen: von den verschiedenen Kategorien und Arten von Motorrädern, von der Erfindung bzw. Entwicklung im Laufe der Geschichte (was natürlich ein Anlass ist, auch über die jeweiligen historischen Epochen zu sprechen), von beliebten großen Reisen (Geografie), von Motorradproduzenten und natürlich auch von den Teilen des Motorrads.

Zeitleiste
Linea del tempo

zweisprachiges Domino zur “Anatomie”
gioco domino bilingue sull’ “anatomia” della motocicletta

Ich konnte gar nicht mehr damit aufhören, Thaumatrope zu basteln. ;)
Non riuscivo più a smettere di costruire taumatropi. ;)

E. übte mit dem Dominospiel gegen sich selbst und versuchte, bei jedem neuen Spiel schneller zu werden. Er hat es nach einigen Versuchen von 90 auf 40 Sekunden geschafft und freute sich darüber.

E. con le carte domino ha cercato di migliorare da volta in volta: mentre all’inizio ci metteva 90 secondi per mettere tutte le parole nell’ordine giusto, dopo qualche esercizio ce l’ha fatta in 40.

Er hat auch eine Fachzeitschrift mitgebracht, die wir zusammen studiert haben. ;)
Ha portato anche una rivista sulle motociclette presa in biblioteca che abbiamo sfogliato insieme.

Auf der großen Landkarte machten wir – jede/r mit dem eigenen (Papier)Motorrad – einige berühmte Reisen wie die Panamericana und die Strecke Paris-Dakar. Ein Würfel zeigte uns an, wie viele Städte wir jeweils weiterfahren durften. Wer zuerst am Ziel war, gewann.

Sulla grande mappa abbiamo fatto – ognuno con la sua moto (di carta) – alcuni viaggi nel mondo. Il dado ci indica quante città potevamo attraversare. Vinceva ovviamente chi arrivava prima.

Mit dem abschließenden Kartenspiel zu verschiedenen Motorrädern konnten wir das Gelernte spielerisch wiederholen. Wenn ich nun auf der Straße Motorrädern begegne, komme ich nicht umhin jedesmal zu überlegen, zu welcher Marke und Kategorie sie gehören. ;)

Con il gioco di carte alla fine abbiamo potuto ripetere in modo simpatico le cose che abbiamo imparato. Da questo momento, quando ora incontro una moto per strada, ogni volta cerco di capire a quale marca/categoria appartiene. ;)

Voraussichtlich werde ich im September einen Online-Workshop (in italienischer Sprache) anbieten, bei dem dann auch die Vorlagen für dieses Lapbook enthalten sind. Der Workshop wird sich in etwa um das Thema drehen: “Wie kann ich den Interessen des Kindes folgend interessante Inhalte anbieten und das Kind beim Lernen begleiten” und diese Lerneinheit “Das Motorrad” bietet ein gutes praktisches Beispiel dazu.

Probabilmente a settembre presenterò questo argomento in un laboratorio online che avrà come tema “Perchè e in quale modo accompagnare e seguire gli interessi dei bambini e delle bambine” dove porterò l’esperienza di questa unità didattica come esempio concreto, mettendo a disposizione anche i materiali per costruire il lapbook.

#MontessoriMoment: Ancient Egypt (Kindergarten)


Alcune foto del laboratorio sull’Antico Egitto alla scuola materna Montessori: Introduzione con la grande mappa

Einige Bilder zum Ägyptenworkshop im Montessorikindergarten:
Einführung mit der großen Landkarte...

I materiali sono presi dalla “Raccolta Giochi e Materiali Didattici EgÖtz” e adattati all’età dei bambini.

Die Grundlage der verwendeten Materialien stammt aus der “Spiel- und Lernvorlagensammlung ÄgÖtz” ; die Vorlagen wurden einfach an das Alter der Kinder angepasst.

piccole figure di personaggi famosi per rendere il tutto più vivo; sotto lettere (geroglifici) da incollare per “scrivere” il proprio nome

“Ägyptische Rollenspiele” mit den Papprollen-Figuren und Hieroglyphen zum Schreiben (Kleben) des eigenen Namens

a proposito di geroglifici, ho raccontato, grazie al minilibro che parla della vita di Champollion, della loro scoperta

a propos Hieroglyphen: mit Hilfe des kleinen Büchleins über das Leben Champollions durfte ich diese spannende Geschichte erzählen


avventura di lettura per scoprire le varie versioni della storia di Rehmed ;)

Leseabenteuerkarten, um die verschiedenen Varianten der Geschichte über den Jungen Rehmed auszuprobieren


Per tutti i 25 bambini avevo preparato le basi per “costruire” sarcofago e mummia. Con concentrazione e impegno hanno fatto proprio dei bei lavori!

Für alle 25 Kinder hatte ich die Vorlagen zum Basteln von Sarkophag und (Woll)mumie vorbereitet. Sie haben sehr konzentriert daran gearbeitet.

25 minibooks

Dopo aver presentato alcuni Dei egizi c’era la possibilità di giocare a memory.
Nach der Präsentation der ägyptischen Gottheiten konnte Memory gespielt werden.


Tutte le costruzioni – minilibro, sfinge, piramide, mummia, faraone preferito – potevano essere inserite in un diorama fatto da un coperchio di scatola per scarpe, dopo averci disegnato il fiume Nilo ed il deserto.

Alle Basteleien – Minibüchlein, Sphinx, Pyramide, Mumie, Lieblingspharao – konnten in einem Diorama (aus dem Deckel einer Schuhschachtel) übersichtlich zusammengetragen werden, nachdem die Grundlage mit “Nil und Wüste” gemalt worden war.

“La divinità egizia che mi piace di più è Bastet.”
“Ah, e perchè?”
“Perchè il nome mi ricorda la parola “basket” e a me piace il basket”.
;)

“Am liebsten habe ich die Göttin Bastet.”
“Und weshalb?”
“Weil der Name wie “Basket” klingt und ich mag Basketball gerne.”