Laboratorio “Gli ambienti geografici – apprendere giocando!”


Qualche giorno fa si è svolto il laboratorio sugli ambienti geografici, organizzato dall’Associazione Libera-Mente Genitori Montessori Trento per bambini dai 5 ai 10 anni accompagnati da un genitore.

Vor einigen Tagen fand der hier angekündigte Workshop zum Thema Landschaften in der Geografie statt.  Es nahmen Kinder im Alter zwischen 5 und 10 Jahren teil, ebenfalls war ein Elternteil anwesend.

Nella prima parte del laboratorio abbiamo creato, formando 4 gruppi diversi, gli ambienti montagna-collina-pianura-mare con oggetti, stoffe e altri materiali accompagnati da cartellini con i nomi bilingui (italiano-tedesco). C’era anche un questionario da compilare, che dava modo di scoprire una parte di una frase segreta che solo alla fine, mettendo insieme i quattro questionari sui 4 ambienti, siamo riusciti a capire.

Im ersten Teil des Workshops haben wir in 4 Gruppen die Landschaften Berg-Hügel-Ebene-Meer mit Stoffen, Gegenständen und zweisprachigen Kärtchen dargestellt. Es gab auch für jede Gruppe einen Fragebogen, der, richtig ausgefüllt, den Teil eines geheimen Satzes ergab. Diesen stellten wir dann am Ende fest, als alle Gruppen ihre Arbeit abgeschlossen hatten.


Poi è venuto a trovarci “un giornalista della RAI” con un microfono per intervistare i partecipanti dei diversi gruppi e fare domande sul loro ambiente: su flora e fauna, su aspetti particolari, attività da svolgere ecc.
Per trasformarmi in “giornalista della Rai” ho usato questa maschera che in realtà mostra Talete di Mileto e che avevo realizzato per una mia amica, insegnante di matematica. ;)

Anschließend besuchte uns ein “Journalist” für Interviews mit jeder Gruppe, denn er wollte so einiges über die jeweilige Flora und Fauna, über Besonderheiten der Landschaft usw. wissen.
Um mich in diesen Journalisten zu verwandeln, habe ich diese Maske benutzt, die eigentlich Thales von Milet darstellen soll, den ich für eine befreundete Mathematiklehrerin für ein Projekt gezeichnet hatte. ;)


Nella seconda parte del laboratorio abbiamo costruito un flexagono per inserire informazioni di base sugli ambienti. Prima però abbiamo dovuto imparare a realizzare un flexagono. Come sempre, il flexagono ha suscitato tanto stupore e interesse!

Im zweiten Teil des Workshops haben wir ein Flexagon mit den Landschaftstypen und den entsprechenden zweisprachigen Bezeichnungen erstellt. Zuerst ging es aber darum zu lernen, wie man ein Flexagon bastelt. Wie immer, hat das Flexagon  Erstaunen und Experimentierfreude hervorgerufen.


L’ultima parte del laboratorio è stata il quiz finale con tante carte domanda-risposta sugli ambienti, in parte con domande anche un po’ difficili come “Cosa sono le colline strutturali?” In questo tipo di quiz, o si vince insieme o si perde tutti insieme! In pratica abbiamo dovuto cercare di rispondere in modo corretto alle domande per portare avanti la nostra “pedina”, la sirenetta Sigrid, e stare attenti a non farci sorpassare dal “male” (la distruzione dell’ambiente, l’inquinamento e i pericoli per la natura ecc.), rappresentato dalla figura del teschio. Per fortuna ce l’abbiamo fatta! :)

Im letzten Teil des Workshops ging es um einen großen Frage-Antwort-Quiz mit Fragen rund um die Landschaftsarten. Bei diesem Quiz konnten entweder alle gemeinsam gewinnen oder verlieren! Es ging darum, dass wir durch das richtige Beantworten der Fragen unsere Spielfigur (die Meerjungfrau Sigrid) schneller weiter brachten als das “Böse” (stellvertretend für die Umweltverschmutzung und Zerstörung der Natur), dargestellt von der Totenschädelfigur. Zum Glück haben wir es geschafft, auch wenn einige Fragen recht knifflig waren! :)

 

#MontessoriMoment “MOON LANDING” Workshop


Laboratorio sull’Allunaggio e la Luna alla scuola d’infanzia Montessori, Trento

Workshop zum Thema “Mondlandung” im Montessorikindergarten Trient
Come introduzione abbiamo “costruito” l’universo sul tappeto stellare e aggiunto tante stelle… I bambini e le bambine hanno raccontato qualche dettaglio sui pianeti e sulla luna.

Zur Einführung ins Thema haben wir ein Universum “gebaut” und zwar auf dem Sternenteppich mit dem Sonnensystem aus Papier und vielen kleinen Holzsternen. Bei dieser Gelegenheit erzählten die Kinder, was sie bereits über das Thema wussten.



Con le “storytelling cards” ho poi raccontato la storia del primo uomo sulla Luna, Neil Armstrong.

Mit den Erzählkarten (Bild + Text) habe ich dann über den ersten Menschen auf dem Mond, Armstrong, erzählt.

Ho mostrato anche qualche dettaglio del lapbook sull’allunaggio, come il razzo lunare e il modello Sole-Terra-Luna.

Ich habe dazu passend einige Teile des Mondlandung-Lapbooks gezeigt, wie etwa die Mondrakete und das Sonne-Erde-Mond-Modell.

Di seguito abbiamo costruito un “orologio lunare” da aggiornare ad ogni cambio di fase lunare. I bambini più grandi hanno espresso il desiderio di poter realizzare il completo lapbook… con un po’ di tempo e pazienza sicuramente ce la faranno. :)
Mi è piaciuto che alcuni bambini hanno deciso di dare più colore alla luna dell’orologio lunare… un po’ di rosa, un po’ di viola e di blu!

Anschließend haben wir die Monduhr gebastelt, die nun bei jedem Wechsel der Mondphase aktualisiert werden kann. Die Kinder im letzten Kindergartenjahr äußerten den Wunsch, das gesamte Lapbook basteln zu wollen… mit etwas Zeit und Geduld ist das bestimmt machbar.
Was mir gefallen hat, ist dass manche Kinder beschlossen haben, dem Mond in ihrer Monduhr ein bisschen mehr Farbe zu geben. Ja, es darf gerne auch schön bunt sein! ;)

Poi c’era ancora un disegno da colorare sull’allunaggio e per concludere abbiamo sfogliato il bellissimo libro di Britta Teckentrup, “Luna”.

Es gab dann noch ein Ausmalbild zur Mondlandung und zum Abschluss schauten wir uns gemeinsam das wunderschöne Bilderbuch von Britta Teckentrup, “Luna”, an.

Chi è interessato al lapbook sull’allunaggio trova tutte le informazioni >qui.
Wer am Lapbook zur Mondlandung interessiert ist, findet alle Infos zur Version in deutscher Sprache >hier.

 

Lapbooking for Beginners… :)


Zu Monatsbeginn habe ich einen kleinen feinen Lapbook-Workshop für zukünftige Grundschullehrerinnen abgehalten: An zwei Nachmittagen besuchten mich im Rahmen ihres Praktikums zwei engagierte und begeisterte Studentinnen der Freien Universität Bozen/Bildungswissenschaften und tauchten in die spannende Welt der Klappelemente, Flexagons, Thaumatrope, Endloskarten und was auch sonst noch mit Lapbooks zu tun hat, ein. Am ersten Tag gab es eine allgemeine Einführung mit vielen konkreten Beispielen, am zweiten Tag haben wir an zwei Beispielen erarbeitet, wie ein Lapbook entworfen wird.

Ad inizio mese ho offerto un piccolo laboratorio di lapbooking per future insegnanti di scuola primaria. Due studentesse della Libera Università di Bolzano, Scienze di Formazione, all’interno del loro tirocinio hanno dunque passato due pomeriggi nel fantastico mondo del lapbooking scoprendo vari templates, flexagoni, taumatropi, endless cards e altre sorprese legate al lapbooking. Il primo giorno abbiamo soprattutto imparato diverse tecniche sulla base di esempi concreti, il secondo giorno abbiamo elaborato insieme due progetti di lapbook e imparato così come si gestisce il lavoro ed i contenuti, a seconda di dove si vuole arrivare.

Kleine Waldwerkstatt & Materialiensammlung PDF

Kleine Waldwerkstatt
PDF Materialiensammlung mit Anleitungen, Anwendungsbeispielen und Vorschlägen
geeignet für Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter
35 Seiten, PDF-Format
Das Material ist unter www.edupar.org erhältlich.

 


Diese Werkstatt mit Materialien habe ich für einen Wald-Workshop im Montessorikindergarten zusammengestellt. In der Materialiensammlung befinden sich zusätzlich Tipps und Hinweise, wie die Vorlagen auch für Grundschulkinder verwendet werden können (Erzähl- und Schreibanlässe, themenschwerpunktbezogene Recherche, Gruppenarbeit usw.).
Hier erzähle ich nun in Wort und Bild, wie ich diese Materialien mit den 25 lieben Knirpsen im Kindergarten verwendet habe (der Workshop war zweisprachig, daher seht ihr auf den Fotos z. B. Bildkärtchen mit italienischer und mit deutscher Bezeichnung – die Vorschulkinder sind ja zum Teil schon am Buchstabieren):


Zum Einstieg habe ich diese Erzählkarten verwendet. Sie eignen sich gut als Einführung ins Thema, mit Diskussion, Fragen, Erzählen, Erklären, Erfahrungen austauschen. Wir haben sie verdeckt hingelegt, dann durften Kinder der Reihe nach eine Karte umdrehen und versuchen zu erzählen, was zu sehen ist; dazu habe ich dann mit Erklärungen ergänzt, andere Kinder haben etwas dazu gesagt oder gefragt usw.


Die Karten können auch wie ein großes Memoryspiel gespielt werden, wobei jeweils der positive Aspekt (z. B. Der Wald liefert den Rohstoff Holz zum Bauen, Heizen usw.) und der entsprechende negative Aspekt (Wenn es kein Holz gäbe, dann wäre alles aus Plastik/Metall/Beton) als Paar zusammengehören. Deshalb habe ich auch die Rückseite der Karten mit passenden Motiven bedruckt (auch diese Rückseiten-Vorlage ist in der Materialiensammlung enthalten).

Für Schulkinder könnte man hier z. B.  kurze Texte zur Verfügung stellen, die von den Kindern gelesen und zum passenden Bild zugeordnet werden sollen.
Die Karten können auch anlässlich eines Ausflugs in den Wald mitgenommen werden, um dort die verschiedenen Aspekte vor Ort wahrzunehmen und „abzuhaken“: gute Luft, Lärmschutz, Rohstoff Holz, Tiere, Pflanzen…

Themen, die in den Erzählkarten behandelt/dargestellt werden:
a) Rohstoff Holz zum Bauen, Heizen, zur Papierherstellung usw.
b) Der Wald verhindert und mildert Naturgefahren (Lawinen, Steinschlag usw.).
c) Der Wald ist ein guter Lebensraum für viele Tierarten.
d) Der Wald ist ein guter Lebensraum für viele Pflanzenarten.
e) Der Wald als Lärmschutz.
f) Der Wald als Ort der Erholung für Menschen.
g) Der Wald spendet Sauerstoff und saubere Luft.


Anschließend haben wir zusammen aus von mir mitgebrachten “Waldmaterialien” einen Wald gebaut! Die Kinder waren ganz begeistert bei der Sache. Man muss natürlich überlegen, ob man z. B. einen Bach und einen Waldsee in die Landschaft einbauen möchte, wo die Nadel- und wo die Laubbäume stehen sollen und wodurch sie dargestellt werden. Mit etwas Fantasie ist alles machbar! ;)
Am schönsten freilich wäre es, wenn man diese Materialien vorher gemeinsam mit den Kindern im Wald sammeln kann, denn das bietet umso mehr die Gelegenheit, über die Namen der Bäume und Waldfrüchte zu sprechen usw.

Die Waldlandschaft bildet die Grundlage zum Erzählen der “Mitmachgeschichte“. Dazu gehören noch ein Papierpfeil, ein Schrittewürfel, verschiedene Tierkärtchen und die zwei Figuren Silvano und Flora sowie die passenden Waldtiermasken.
Die Geschichte wird vorgelesen oder erzählt, an den passenden Stellen wird gemeinsam das Lied “Hallo Fuchs” gesungen, und es muss gewürfelt werden, damit die Geschichte weitergehen kann. Je nachdem, welches Tier gerade in der Geschichte auftaucht, wird dieses auch durch die entsprechende Tiermaske (die dann das Kind trägt, das z. B. den Dachs spielt) dargestellt.
Endlich hat Silvano dann den Wald mit Hilfe der Tiere durchquert und kann Flora ein wunderbares Geburtstagsgeschenk bringen. ;)

Die Geschichte kann übrigens auch direkt im Wald oder im Garten von den Kindern (mit Masken) dargestellt werden, man muss dafür eigentlich nur den Würfel und den Pfeil mitnehmen…
…und kann anschließend noch viele weitere lustige, seltsame, wilde und bunte Geschichten rund um Fuchs, Hase, Dachs, Bär und Specht erfinden und spielen! :)


Nach der Geschichte wollten die Kinder auch selber Masken zum Heimnehmen basteln und, wie mir später erzählt wurde, die Begeisterung für das Maskenbasteln ging noch mehrere Tage lang weiter.

Da es so gut zum Thema passte, habe ich auch mein Waldpuzzle in den Kindergarten gebracht. Da war die Freude groß. :)


Als kleines Extra gab es noch für jedes Kind ein Minibüchlein mit Anleitungen zum Schritt-für-Schritt-Zeichnen von einigen Waldtieren (ebenfalls in der Materialiensammlung – in deutscher Sprache – enthalten).

Ich wünsche viel Freude mit den Materialien und Vorschlägen!

Free Download: WALDTIERMASKEN / LE MASCHERE DEL BOSCO by stk/V1MB

FREE DOWNLOAD:   LE MASCHERE DEL BOSCO – WALDTIERMASKEN

Da ich für den nächsten Kindergartenworkshop Masken von Waldtieren angefertigt habe, dachten Vogliounamelablu und ich uns, dass es doch sehr nett und auch passend zu Halloween wäre – sozusagen als “last minute mask” -, diese Vorlagen zur freien Verfügung zu stellen.

Per uno dei prossimo laboratori alla scuola d’infanzia sto preparando delle maschere di animali del bosco. Visto che Halloween è alle porte, Vogliounamelablu ed io abbiamo pensato di rendere disponibili queste maschere gratuitamente a chi ha bisogno “last minute”! ;)


Ich habe die Zeichnungen angefertigt, Vogliounamelablu hat sich um die gute technische Bearbeitung gekümmert.
Die Vorlagen einfach ausdrucken,

Io ho fatto i disegni, poi Vogliounamelablu ha curato la parte grafica/tecnica.
Per realizzare le maschere, stampare i modelli,

ausmalen, auf Karton/Pappe kleben, ausschneiden (auch die Augenöffnungen natürlich) – oder die Kinder können auch die Umrisse mit einer Prickelnadel ausstechen –

colorare, incollare su cartoncino, ritagliare oppure usare il punteruolo – non dimenticare l’apertura per gli occhi! -,  und dann muss nur noch ein Gummiband durch die angezeichneten Löcher (schwarze Punkte auf Tiermaske) gezogen und geknotet werden oder, wie man hier auf dem Foto sieht, das Gummiband kann auch einfach festgeklammert werden.
Und jetzt sollte man natürlich durch den Herbstwald toben und viele lustige und spannende Geschichten nachspielen können!
Übrigens eignen sich die Masken auch gut zum Lernen der Tiernamen in einer Zweitsprache. Man sucht sich eine Maske aus und erzählt über das Tier: Wer bin ich, wo lebe ich, was fresse ich, was ist an mir besonders, wie sehe ich aus?
Einsetzbar sind die Masken natürlich auch bei Kindergeburtstagen, zu Silvester, im Fasching, zum Basteln am Krankenbett, als Überraschungsgeschenk usw.
Viel Spaß!

e infine bisogna soltanto aggiungere un elastico: inserire nei buchi disegnati sul modello oppure, come in questa foto, semplicemente mettere qualche graffetta.
Ora sarebbe bello andare in un bosco autunnale per giocare, giocare, giocare!
Le maschere sono anche utili per imparare qualche parola o frase nuova in una lingua straniera: ognuno sceglie una maschera e poi prova a presentarsi: Come mi chiamo, dove vivo, cosa mangio, come è il mio aspetto, cosa ho di particolare?
Le maschere naturalmente si possono usare anche per una festa di compleanno, per Capodanno, a Carnevale, come passatempo quando si è ammalati, come regalino di sorpresa ecc.
Buon divertimento!

Materiali per progetto “Il Re delle Patate” PDF / Lernspielvorlagen zum Projekt “Kartoffelkönig”

Raccolta di materiale per laboratorio in lingua italiana
“LE PATATE / Il Re delle Patate” (esempio di laboratorio >qui)
età: 3-7 anni per bambini madrelingua;
5-9 anni per laboratorio in lingua straniera
inclusi modelli in bianco per poter creare il materiale anche in lingua straniera
20 pagine, formato pdf
Il materiale è disponibile presso www.edupar.org

***********************

Projektmaterial zu Werkstatt “DIE KARTOFFEL – DER KARTOFFELKÖNIG” in deutscher Sprache
(Beispiel zur Werkstatt >hier)
für Kinder im Alter von 3-7 Jahren (Muttersprache);
5-9 Jahre für Einsatz im Fremdsprachenunterricht
Vorlagen sind auch ohne Text vorhanden, damit sie evtl. sprachlich angepasst werden können
19 Seiten, PDF-Format
Das Material ist unter www.edupar.org erhältlich.

Visto che diverse volte ho ricevuto richieste sul materiale creato per >questo laboratorio, ho deciso di renderlo disponibile con questa nuova raccolta di materiali per il laboratorio “Le patate  – Il Re delle Patate”.

Da ich öfter Nachfragen zum Material, das ich für >diesen Workshop erstellt hatte, bekomme, habe ich nun beschlossen, es gemeinsam mit Anleitungen in diesen Projektmaterialien zur Werkstatt über die Kartoffel bzw. den Kartoffelkönig zusammenzufassen.

La raccolta di materiali per il laboratorio include tutte le istruzioni, il racconto del “Re delle patate” scritto da me, la canzone che accompagna il racconto, la ruota delle emozioni, le carte e schede per la tombola, il disegno da colorare.

Die Projektmaterialien enthalten die Beschreibung und Anleitung der Werkstatt, die von mir verfasste Erzählung des Kartoffelkönigs, das die Geschichte begleitende Lied, den Vordruck für den Gefühlekreis, Kärtchen und Vorlagen für das Bingospiel und das Kartoffelpflanze-Ausmalbild.

Oltre a questi materiali, avete bisogno ancora di un po’ di frutta/verdura reale, un po’ di fantasia e… buon laboratorio! :)

Außer diesen Materialvorlagen braucht ihr dann nur noch ein bisschen echtes Obst und Gemüse, ein bisschen Fantasie und… schon kann es losgehen! Viel Spaß mit der Kartoffelkönig-Werkstatt! :)

 

#MontessoriMoment: Il bruco Brus / Die Raupe / The Caterpillar


L’ultimo laboratorio alla scuola d’infanzia Montessori prima delle vacanze estive ha avuto come argomento IL BRUCO e così ho fatto conoscere ai bambini la storia del bruco Brus. Quante avventure deve affrontare! Il vento lo porta via, l’uccello lo vuole dare da mangiare ai suoi piccolini, la contadina lo toglie dall’insalata, poi ci sono il pericoloso ragno, le cattive formiche, il temporale… insomma una vita piena di emozioni! ;)

Der letzte Workshop im Montessorikindergarten vor den Sommerferien handelte von der Raupe, besser gesagt von den Abenteuern der Raupe Brus. So viele Abenteuer muss Brus bestehen: Der Wind will Brus wegtragen, der Vogel ihn an seine Jungen verfüttern, die Bäuerin wirft ihn unwirsch aus dem Salatbeet, dann kommen noch die gefährliche Spinne, die emsigen Ameisen, das Gewitter… was für ein gefährliches Leben!

Come l’anno scorso in un altro gruppo, ho introdotto l’argomento con il “Life Drawing”, dunque disegnando mentre raccontavo le avventure del bruco Brus.

Wie im letzten Jahr in einer anderen Kindergartengruppe, habe ich zuerst während des Erzählens der Geschichte Stück für Stück eine Zeichnung angefertigt (“Life Drawing”), das hat den Kindern gut gefallen.
Di seguito tutti i bambini hanno ricevuto del materiale per ricreare e rivivere i vari episodi del racconto.

Anschließend erhielten die Kinder Materialien, um die Geschichte als Legebild Stück für Stück nachzuerzählen und nochmal zu erleben.


disegno da colorare
Ausmalbild

carte
Karten

La canzone del bruco Brus durante il racconto viene cantata ogni volta che si sta avvicinando un nuovo pericolo… L’abbiamo cantata in italiano e in tedesco.

Das Lied zur Geschichte wird jedesmal gesungen, wenn es für Brus brenzlig und gefährlich wird.

carte domanda-risposta per imparare altre cose su bruchi e farfalle
Quizkarten um noch mehr über Raupen und Schmetterlinge zu lernen

Infine, Brus aiuta anche a imparare a fare un nodo:
Schließlich hilft Brus auch noch mit einem kleinen Reim zu lernen, wie man einen Knoten macht:

#MontessoriMoment: Leonardo da Vinci


Laboratorio su Leonardo da Vinci alla scuola d’infanzia Montessori
Leonardo-da-Vinci-Workshop im Montessorikindergarten


introduzione con le storytelling cards
Einführung mit den Erzählkarten

grande divertimento con tante versioni della Gioconda
Spaß mit vielen lustigen Versionen der Mona Lisa


Costruiamo il paracadute di Leonardo dopo aver guardato il >video.
Wir basteln den Da-Vinci-Fallschirm und gucken uns das >Video an.


Con il paracadute si possono fare anche dei test: cosa cade più veloce, il paracadute o un tappo di sughero? o una piuma? o una matita?…
Mit dem Fallschirm kann man auch Versuche machen, z. B.: Was fällt schneller, der Fallschirm oder ein Korken? oder eine Feder? ein Stift?…

Per il pomeriggio c’è poi un libro su Leonardo da leggere insieme e il gioco “Paradiso Inferno”:
Für den Nachmittag gibt es dann noch ein Bilderbuch über Leonardo sowie ein Himmel-Hölle-Spiel:


I materiali fanno parte della raccolta di giochi, materiali didattici + lapbook FUnLab Leonardo.