Kleine Waldwerkstatt & Materialiensammlung PDF

Kleine Waldwerkstatt
PDF Materialiensammlung mit Anleitungen, Anwendungsbeispielen und Vorschlägen
geeignet für Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter
35 Seiten, PDF-Format
Das Material ist unter www.edupar.org erhältlich.

 


Diese Werkstatt mit Materialien habe ich für einen Wald-Workshop im Montessorikindergarten zusammengestellt. In der Materialiensammlung befinden sich zusätzlich Tipps und Hinweise, wie die Vorlagen auch für Grundschulkinder verwendet werden können (Erzähl- und Schreibanlässe, themenschwerpunktbezogene Recherche, Gruppenarbeit usw.).
Hier erzähle ich nun in Wort und Bild, wie ich diese Materialien mit den 25 lieben Knirpsen im Kindergarten verwendet habe (der Workshop war zweisprachig, daher seht ihr auf den Fotos z. B. Bildkärtchen mit italienischer und mit deutscher Bezeichnung – die Vorschulkinder sind ja zum Teil schon am Buchstabieren):


Zum Einstieg habe ich diese Erzählkarten verwendet. Sie eignen sich gut als Einführung ins Thema, mit Diskussion, Fragen, Erzählen, Erklären, Erfahrungen austauschen. Wir haben sie verdeckt hingelegt, dann durften Kinder der Reihe nach eine Karte umdrehen und versuchen zu erzählen, was zu sehen ist; dazu habe ich dann mit Erklärungen ergänzt, andere Kinder haben etwas dazu gesagt oder gefragt usw.


Die Karten können auch wie ein großes Memoryspiel gespielt werden, wobei jeweils der positive Aspekt (z. B. Der Wald liefert den Rohstoff Holz zum Bauen, Heizen usw.) und der entsprechende negative Aspekt (Wenn es kein Holz gäbe, dann wäre alles aus Plastik/Metall/Beton) als Paar zusammengehören. Deshalb habe ich auch die Rückseite der Karten mit passenden Motiven bedruckt (auch diese Rückseiten-Vorlage ist in der Materialiensammlung enthalten).

Für Schulkinder könnte man hier z. B.  kurze Texte zur Verfügung stellen, die von den Kindern gelesen und zum passenden Bild zugeordnet werden sollen.
Die Karten können auch anlässlich eines Ausflugs in den Wald mitgenommen werden, um dort die verschiedenen Aspekte vor Ort wahrzunehmen und „abzuhaken“: gute Luft, Lärmschutz, Rohstoff Holz, Tiere, Pflanzen…

Themen, die in den Erzählkarten behandelt/dargestellt werden:
a) Rohstoff Holz zum Bauen, Heizen, zur Papierherstellung usw.
b) Der Wald verhindert und mildert Naturgefahren (Lawinen, Steinschlag usw.).
c) Der Wald ist ein guter Lebensraum für viele Tierarten.
d) Der Wald ist ein guter Lebensraum für viele Pflanzenarten.
e) Der Wald als Lärmschutz.
f) Der Wald als Ort der Erholung für Menschen.
g) Der Wald spendet Sauerstoff und saubere Luft.


Anschließend haben wir zusammen aus von mir mitgebrachten “Waldmaterialien” einen Wald gebaut! Die Kinder waren ganz begeistert bei der Sache. Man muss natürlich überlegen, ob man z. B. einen Bach und einen Waldsee in die Landschaft einbauen möchte, wo die Nadel- und wo die Laubbäume stehen sollen und wodurch sie dargestellt werden. Mit etwas Fantasie ist alles machbar! ;)
Am schönsten freilich wäre es, wenn man diese Materialien vorher gemeinsam mit den Kindern im Wald sammeln kann, denn das bietet umso mehr die Gelegenheit, über die Namen der Bäume und Waldfrüchte zu sprechen usw.

Die Waldlandschaft bildet die Grundlage zum Erzählen der “Mitmachgeschichte“. Dazu gehören noch ein Papierpfeil, ein Schrittewürfel, verschiedene Tierkärtchen und die zwei Figuren Silvano und Flora sowie die passenden Waldtiermasken.
Die Geschichte wird vorgelesen oder erzählt, an den passenden Stellen wird gemeinsam das Lied “Hallo Fuchs” gesungen, und es muss gewürfelt werden, damit die Geschichte weitergehen kann. Je nachdem, welches Tier gerade in der Geschichte auftaucht, wird dieses auch durch die entsprechende Tiermaske (die dann das Kind trägt, das z. B. den Dachs spielt) dargestellt.
Endlich hat Silvano dann den Wald mit Hilfe der Tiere durchquert und kann Flora ein wunderbares Geburtstagsgeschenk bringen. ;)

Die Geschichte kann übrigens auch direkt im Wald oder im Garten von den Kindern (mit Masken) dargestellt werden, man muss dafür eigentlich nur den Würfel und den Pfeil mitnehmen…
…und kann anschließend noch viele weitere lustige, seltsame, wilde und bunte Geschichten rund um Fuchs, Hase, Dachs, Bär und Specht erfinden und spielen! :)


Nach der Geschichte wollten die Kinder auch selber Masken zum Heimnehmen basteln und, wie mir später erzählt wurde, die Begeisterung für das Maskenbasteln ging noch mehrere Tage lang weiter.

Da es so gut zum Thema passte, habe ich auch mein Waldpuzzle in den Kindergarten gebracht. Da war die Freude groß. :)


Als kleines Extra gab es noch für jedes Kind ein Minibüchlein mit Anleitungen zum Schritt-für-Schritt-Zeichnen von einigen Waldtieren (ebenfalls in der Materialiensammlung – in deutscher Sprache – enthalten).

Ich wünsche viel Freude mit den Materialien und Vorschlägen!