This & That


Ein paar Bilder von schönen Spaziergängen, die wir in letzter Zeit gemacht haben.
Hier sieht man das Schwarzhorn, als wir im Wald von Maria Weißenstein unterwegs sind.

Alcune fotografie delle passeggiate nei boschi che abbiamo fatto ultimamente. Qui si vede il Corno Nero quando siamo stati nel bosco di Pietralba.

Wir wollten zur Lourdes Grotte, wir waren viele Jahre nicht mehr dort.
Qui abbiamo scelto di andare alla Grotta di Lourdes, erano anni che non ci siamo più stati.


Da es in der Nacht vorher ein starkes Sommergewitter gegeben hatte, fand man überall im Wald kleine Anhäufungen von Hagelkörnern, die noch nicht ganz geschmolzen waren. Das sah wunderschön aus, wie es so weiß glitzerte!

La notte prima c’erano stati dei temporali, dunque nel bosco si vedevano ovunque resti di grandine che non si era ancora sciolta. Bellissima!

das Kloster
il monastero

Hier waren wir in Truden, um den Märchen-/Sagenweg zu gehen.
Wie man vielleicht am Licht erkennt, sind wir immer sehr früh unterwegs, so zwischen halb 7 und 7 Uhr starten wir meistens. Am Morgen ist der Wald einfach am schönsten!

Qui siamo stati a Trodena sul “Sentiero delle leggende”.
Come si vede forse dalla luce sulle fotografie, facciamo le nostre passeggiate sempre la mattina presto, tra le sei e mezza e le sette. Il bosco è bellissimo a quest’ora!

Und hier sind wir den Rundweg “Mühlenweg” gegangen. Auch das ist ein wunderschöner Waldweg.
E qui abbiamo fatto il “sentiero dei mulini” che amiamo molto.

Biotop/Feuchtwiese
biotopo


Kirche von Aldein
chiesa di Aldino

Zu Aldein gehört auch der Weg zum Göllersee, den wir auch sehr mögen.
Fa parte di Aldino anche il percorso che porta al Lago di Göller, che ogni tanto facciamo.

Frosch/rana

Greetings from Balconia


Die ersten Kartoffeln, die in den Blumentöpfen auf dem Balkon gewachsen sind, wurden geerntet.

Il primo modesto raccolto di patate dai vasi sul balcone.


Sie wurden zu Gnocchi verarbeitet.
Si sono trasformati in gnocchi. :)
Die neuen Kartoffelpflanzen wachsen bereits.
Le nuove piante di patata stanno crescendo.

Die Tomatenpflanzen sind recht fleißig und ab und zu gibt es immer noch die eine oder andere Erdbeere.
Le due piantine di pomodorini si stanno impegnando e anche le fragole ce la stanno mettendo tutta.

Brombeeren
more

Pesto aus dem selber gezogenen Basilikum
pesto fatto con il basilico cresciuto nei vasi

… Gnocchi!

Gnocchi gibt es meistens am Donnerstag. Es gibt eine italienische Tradition, die “Giovedì gnocchi”, also Donnerstags-Gnocchi, vorgibt. Sie beruht auf der Tatsache, dass es früher traditionell am Freitag (der das ganze Jahr über als eine Art Fastentag begangen wurde) Fisch gab, daher wollte man am Vortag etwas Sättigenderes essen… und sättigend sind Gnocchi (aus Kartoffeln, Mehl, Eier, evtl. mit verschiedenen Soßen) wirklich!


Die ersten Brennesseln aus Balkonien!
Le prime ortiche!

Sie kamen auf die Pizza.
pizza con verdure e ortiche


Immer wieder lassen sich hier Vögel beobachten: der Distelfink mit den Jungen, die gerade flügge werden…

Possiamo spesso osservare diversi uccelli: il cardellino con i suoi piccoli che stanno imparando a volare…


Der Mönchsgrasmückerich hat ein leckeres Heupferd erbeutet.
Il signor Capinera con la colazione.

junge Blaumeise
giovane cinciarella

jede Menge Greifvögel, vor allem Mäusebussarde oder Turmfalken (nicht im Bild)
tanti rapaci

Baby Mango

Canning Season is starting…

Nun kann man langsam mit dem Einkochen/Einwecken von Obst und Gemüse beginnen. Hier habe ich Peperonata, Zucchini und Kirschen eingeweckt. Die Aufkleber bräuchte es eigentlich nicht, da erkennbar ist, was die Gläser enthalten, aber auf diese Weise frische ich meine Sütterlin-Schreibkenntnisse auf, das macht Spaß.

Ora inizia la stagione delle conserve di frutta e verdura. Qui ho preparato peperonata, zucchini e ciliegie. Le etichette non servirebbero perchè si vede bene cosa contengono i vasi, ma in questo modo faccio un po’ di esercizio di Sütterlin, è divertente.

This & That

Ich habe entdeckt, dass hier ein Buntspecht sein Nest hat. Die Kleinen rufen ganz schön laut!

Ho scoperto un nido di picchio rosso, che emozione!


Passt gut zum work in progress…
Per rimanere in tema… work in progress


für den Holunderblütensirup
sciroppo di sambuco in the making…

heimische Orchidee: Vogelnestwurz
orchidea nel bosco: Nido d’uccello, Neottia nidus-avis


heimische Orchidee: Weiße Waldhyazinthe
orchidea nel bosco: Platanthera bifolia

Die Kannen der Nepenthes am Küchenfenster wachsen auch sehr schön.
La Nepenthes in cucina continua a crescere (pianta carnivora).

Den Tillandsien geht’s auch gut.
Anche le tillandsie stanno bene. (air plants)

Ich habe einen Kuckuck gezeichnet…
Ho disegnato un cuculo…

… und hier in den Wald gesetzt.
… e l’ho inserito in questo bosco.

Auf einem Baum ein Kuckuck saß…


So viele Kuckucke wie heuer habe ich noch nie gesehen. Immer wieder fliegt einer um bzw. übers Haus und setzt sich auf einen der Bäume. Oft sind es auch zwei, die sich hinterherfliegen – das werden wohl Männchen und Weibchen sein.

Mai ho visto cosí tanti cuculi come quest’anno. Uno, due, addiritura tre seduti sullo stesso albero.

Allerdings kam auch kurz der Gedanke auf, es könnten gar nicht echte Kuckucke, sondern Überwachungsdrohnen sein. Da ja in Mailand bereits Polizisten mit Smart-Helmen herumlaufen, welche die Temperatur der Vorübergehenden messen (ab  37,5 Grad wird sofort “zugeschlagen”), kann man mittlerweile wirklich mit den absurdesten Dingen rechnen.

Ho giá avuto il sospetto che forse non si tratta di cuculi veri ma di droni di sorveglianza. Con quello che si legge, in questi tempi sembra non esserci fine alle assurdità.

Hier singt der Kuckuck, und wie ich nachlesen konnte, zeigen seine seltsamen Schwanzbewegungen, dass er auf Brautschau ist.

Ecco il cuculo che canta; come ho potuto leggere i movimenti della coda indicano che sta cercando di fare colpo sulla sua fidanzata.


Seit heute haben wir übrigens ein neues Corona-Phase 2 – Landesgesetz, das einige Lockerungen vorsieht, z. B. darf man ENDLICH auch ohne ausgedruckte und ausgefüllte Eigenerklärung (mit Angabe eines der vier erlaubten Gründe, aus dem Haus zu gehen) aus dem Haus gehen. Allerdings bleibt die “Maskenpflicht” bestehen und man muss auch zu allen Personen 2 m Abstand halten. Rom hat allerdings bereits angekündigt, das Landesgesetz vor dem Verfassungsgericht anzufechten. Es bleibt also weiterhin chaotisch.
Hier im Foto mein neues Multifunktionstuch (Thema “Wassertropfen/Mikroskop”), das ich als Mund-Nase-Bedeckung benutze.

Da oggi abbiamo una nuova legge provinciale sulle norme Corona, fase 2. Finalmente nella provincia di Bolzano possiamo muoverci senza autocertificazione. L’obbligo di coprire naso e bocca quando si esce e anche la distanza di 2 m verso persone che non fanno parte della propria famiglia, rimane. Roma ha giá annunciato di voler fare ricorso alla Corte Costituzionale, dunque l’unica certezza è che non ci sono certezze.
Qui nella foto il mio nuovo “scaldacollo” che uso appunto nel senso dell’obbligo di protezione (coprire naso e bocca), a tema “goccia d’acqua/microscopio”.

Greetings from Balconia


Grüße aus Balkonien / Saluti dalla Balconia

Stieglitz, Distelfink / cardellino

Erdbeeren / fragole

blühende Sarracenia (fleischfressende Pflanze)
la sarracenia in fiore (pianta carnivora)

Kuckuck / cuculo

Pinguin / pinguino

nein, eine Elster
no, una gazza

und immer wieder Polizei- und Militärhubschrauber
e di continuo elicotteri di carabinieri o militare

:: this & that ::


Es ist Spargelzeit, und trotzdem ist nichts wie immer, denn Italien steckt immer noch im Lockdown.

È il tempo degli asparagi ma nulla è come gli altri anni perchè l’Italia si trova ancora in pieno lockdown.

Hier mein aktualisiertes Multifunktionstuch (wegen der Mund-Nase-Bedeckungspflicht). Ich muss sagen, es sieht wirklich super aus und ein paar der wenigen Leute, denen ich beim Hundespaziergang begegne, haben doch etwas neidisch hingeschaut.

Ecco il mio scaldacollo per coprire naso e bocca (visto che nella nostra provincia è obbligatorio) nella versione aggiornata. Devo ammettere che fa davvero la sua bella figura e alcune delle pochissime persone che incontro nelle brevi passeggiate, mi hanno lanciato degli sguardi invidiosi.

Da ich demnächst Geburtstag habe, habe ich mir weitere schöne Stoffe für solche Tücher geschenkt.

Visto che tra un po’ sarà il mio compleanno, mi sono regalata alcune altre stampe su tessuto, sempre allo scopo di cui sopra.
Dieses Tuch habe ich heute für eine Freundin genäht, die auch Anfang Mai Geburtstag feiert. In ihrer Region in Norditalien tritt die Mund-Nase-Bedeckungspflicht am Tag nach ihrem Geburtstag in Kraft.

Questo scaldacollo sta per essere spedito ad una mia amica che festeggia il suo compleanno quasi insieme a me. Nella sua regione, l’obbligo di coprire naso e bocca quando si esce, entra in vigore il giorno dopo il suo compleanno.

Zum Kuckuck! sagt auch der Kuckuck, den ich frühmorgens fotografiert habe.
Di mattina presto sono riuscita a fotografare questo cuculo che cantava.

Hier hingegen konnte ich einen Turmfalken beim Frühstück “einfangen”.
Qui invece sono riuscita a “catturare” un gheppio mentre faceva colazione.

Auf meinem Balkon gedeihen die Erdbeeren…
Sul mio balcone fioriscono le fragole…

… und die Tomatenpflänzchen dank des Lieferservice einer Gärtnerei (da man ja nichts außer Lebensmitteln und Medikamenten einkaufen kann, haben sich manche Betriebe auf Online-Lieferung eingestellt).

… e crescono le piantine di pomodorino, grazie al servizio di una giardineria che porta le cose acquistate online.


Der Frühling bringt endlich auch etwas Abwechslung in den Speiseplan. Frisches Obst und Gemüse…

La primavera finalmente porta anche qualche novità nei piatti: frutta e verdura fresca…


(links für die Hunde, rechts für mich)
(a sinistra per i cani, a destra per me)


Seit einigen Tagen darf man in den meisten Ortschaften auch wieder längere Spaziergänge machen (aber nur zu Fuß, ja nicht mit dem Fahrrad). Momentan bin ich nur mit Lilli unterwegs, da Freya zu Ostern schlimm krank wurde. Laut Tierarzt (zu dem wir zum Glück gehen konnten, da es ein Notfall war) ist sie wohl auf ein durch den Wind transportiertes Härchen von Prozessionsspinnerraupen getreten und hat das Gift durch Kratzen auf die Schulter verteilt. Sie muss jetzt Antibiotika und starke Schmerzmittel nehmen und schläft mehr oder weniger den ganzen Tag. Hoffentlich lassen die Schmerzen bald nach, die Ärmste!
Da ich vor diesen Raupen wirklich große Angst habe, meide ich alle Orte, an denen sie gesichtet wurden bzw. wo die Bäume stehen, auf denen ihre Nester sind. Wie ich mir wünsche, wir könnten – wie immer in den Wochen, wo es dieses Problem/Risiko gibt – einfach mit dem Auto 15-20 Minuten höher auf die Berge fahren und dort wandern, denn dort schlüpfen die Biester erst viel später…

Da qualche giorno in quasi tutti i paesi della nostra provincia è di nuovo consentito fare anche qualche passeggiata piú lunga, basta che sia a piedi (guai a usare la bicicletta). Attualmente esco solo con Lilli, perchè Freya sta molto male: ha avuto la sfortuna (secondo la diagnosi del veterinario) di aver pestato un pelo di bruco da processionaria. Il veleno le ha causato due giorni di febbre e tanto dolore (una specie di bruciatura sulla pelle), ora sta prendendo antibiotici e antidolorifici e dorme quasi tutto il giorno. Speriamo che si riprenda presto!
Questi bruchi da sempre sono il mio incubo, e con Lilli cerco di evitare i luoghi in cui sono stati visti e dove ci sono gli alberi che li ospitano. Quanto vorrei, come gli altri anni, in questo periodo semplicemente poter prendere la macchina per scappare un pochino più in alto in montagna, dove ci sono meno alberi di questo tipo e i bruchi si sviluppano anche più tardi…


Ich freue mich, mehrere nette Rückmeldungen zum Leseabenteuer “Gnert bleib zuhause” erhalten zu haben.

Ho ricevuto diversi feedbacks positivi riguardo l’avventura di lettura “Gnert resta a casa”. Qui nel video potete ascoltare Alessia Rossetti che spiega questo tipo di gioco-esercizio: