Spirit Animals Flags

Diese bunten Dreiecke mit Tierzeichnungen habe ich vor zwei Jahren drucken lassen. Dann bin ich einfach nie dazu gekommen, etwas daraus zu machen.

Avevo fatto stampare su tessuto questi disegni di animali in triangoli colorati due anni fa, poi non ho mai trovato il tempo per farne qualcosa.

Jetzt habe ich mich doch noch an die Arbeit gemacht und bin dabei, Stück für Stück zu vernähen.

Ora ho iniziato a cucire/rifinire pezzo per pezzo.


Hier hängen schon die ersten Wimpel am Küchenfenster.
Ecco le prime bandierine alla finestra in cucina.

(2 mini pieces and a beautiful rock)

In den letzten Tagen habe ich zwei kleine Deckchen fertiggestellt:
Negli ultimi giorni ho realizzato queste due mini tovagliette:
– hier zum Beispiel, um etwas Farbe in meine Steinesammlung zu bringen.
– qui ad esempio portando un po’ di colore nella mia collezione di pietre.
Das zweite Stoffstück enthält nicht die gesamte Zeichnung, aber ich wollte es trotzdem verwerten, ich finde es ganz nützlich z. B. unter eine Vase zu stellen.

Il secondo pezzetto di stoffa non contiene il disegno completo ma ho voluto utilizzarlo lo stesso perchè può essere comodo per esempio da mettere sotto un vaso.

A propos Steine: Diesen wunderschönen 3,8 kg schweren Stein habe ich kürzlich im Wald entdeckt. Ich bin jahrelang daran vorbeigelaufen. So eine schöne Überraschung!

A proposito di pietre, ho trovato qualche giorno fa questa meraviglia di 3,8 kg nel bosco in un posto dove da anni passo quasi tutti i giorni. Che bellissima sorpresa!

Besonders faszinieren mich diese zum Teil golden glänzenden Elemente. Trotz Recherche in meinem Mineralienbuch bin ich bisher noch nicht darauf gekommen, um was es sich handeln könnte. Ich werde weitersuchen… Wenn es jemand weiß, bitte melden!

Soprattutto sono affascinata da questi piccoli elementi che luccicano come oro. Nonostante abbia cercato nel mio libro di pietre e minerali, non sono riuscita a individuare il loro nome. Se qualcuno lo sa, mi faccia sapere!

Woodpecker / Skirt


Auf der Grundlage dieser Grünspechtzeichnung entstand dieser Baumwollstoff:
Sulla base di questo disegno di un picchio verde è nata questa stoffa di cotone:


Und ich habe es geschafft, meinen ersten Rock zu nähen, wobei ich mich ziemlich an diese Anleitungen gehalten habe.
E ce l’ho fatta a realizzare la mia prima gonna.

Beanie Hat

Für den Herbst habe ich mir diese Wendemütze genäht und bin erstaunt, wie gut sie mir gelungen ist, da ich so etwas zum ersten Mal gemacht habe.

Per l’autunno ho cucito questo berretto, un beanie hat, e sono sorpresa di come mi sia venuto bene (visto che é la prima volta che ci provo).

Die Außenseite mit der Zeichnung “Black Fairy” ist für die guten Tage gedacht.
La parte con il design “Black Fairy” é pensato per i giorni in cui mi sento di buon umore.


Umgedreht kann ich die Mütze mit dem Design “Skulls” tragen, wenn ich schlecht gelaunt bin. ;)

Sull’altro lato posso portare il berretto nei giorni “No”. ;)

The Latest Facemasks / Scarfs


Jetzt sind auch meine letzten Stoffdrucke zu Mund-Nase-Schutztüchern verarbeitet.
Ora pare che abbia finito: tutte le stampe su stoffa che avevo, sono diventate protezioni naso/bocca.

Vielleicht mache ich mal ein “Gruppenfoto”.
Forse riesco a fare una “foto di gruppo” prossimamente.

Die Natur ist gerade wunderschön. Eigentlich möchte man den ganzen Tag nichts tun außer Blumen und Pflanzen angucken, dem Vogelgesang lauschen, die Sonne oder den Regen genießen.
La natura in questo momento è bellissima.

Einwohner von Balkonien (Mauereidechse)
Abitante di Balconia

Das wunderhübsche Brunnenlebermoos, das ich fast im letzten Moment vor dem Tod durch Herbizide retten konnte, beginnt die ersten Schirmchen zu bilden.
La bellissima Marchantia polymorpha, un tipo di muschio, che ero riuscita a salvare dall’uccisione tramite erbicida quasi all’ultimo momento, inizia a fare i primi ombrellini.

Rucola aus Balkonien, und die gesäten Brennesseln sprießen auch.
Rucola dalla Balconia; anche le ortiche che avevo seminato iniziano a farsi vedere.


Auf EduPar findet man demnächst alle Materialien für den Kurs “Geschichte, 4. Klasse – 1 Monat in 1 Jahr” (in italienischer Sprache). Ursprünglich hätte ich ihn bereits zu Jahresbeginn fertigstellen wollen, was aber einfach nicht geklappt hatte. Jetzt endlich kann man sich bald in 30 Lerneinheiten mit dem Studieren der Völker des alten Babylon, Ägypten, Phönizien, Indien usw. amüsieren.

Su EduPar prossimamente sarà disponibile il corso “Stora, classe 4 – 1 anno in 1 mese”. L’avrei voluto realizzare ancora per l’inverno ma tra una cosa e l’altra tutto è scivolato in avanti nel tempo. Comunque tra poco sarà messo online e lo troverete nella sezione E-Learning. Come anche per i due corsi di geografia e storia per classe 3 della serie “1 anno in 1 mese”, si tratta di 30 unità didattiche scaricabili con materiale da stampare e proposte creative che affrontano i classici contenuti di quarta: i popoli dei fiumi – Sumeri, Babilonesi, Ittiti, Assiri, Indi, Cinesi ecc. – e i popoli in movimento: Fenici, Ebrei, Cretesi. Buon divertimento!

(another face mask scarf thing)


Inzwischen habe ich mir dieses weitere Multifunktionstuch bzw. Mund-Nase-Bedeckungsding genäht, Design “Rosengarten”, da ja seit 7. April in Südtirol Mund-Nase-Bedeckungspflicht gilt (ansonsten 280 Euro Geldstrafe).
Leider gibt es keine wirklich guten News für das arme Italien, das mit Höchstgeschwindigkeit in den sozialen und wirtschaftlichen Abgrund rauscht. Gestern Abend verkündete Conte, was es mit den angekündigten Lockerungen Anfang Mai auf sich haben wird. Weiterhin dürfen Geschäfte (außer Lebensmittel und Medikamente bzw. Großhandel) nicht öffnen, kirchliche Messen nicht gefeiert werden, Dienstleistungen nicht angeboten werden (Cafè, Friseursalon, Zahnarzt, Physiotherapie), Konzerte nicht stattfinden, Parks und Spielplätze nicht aufgesucht werden usw., dafür werden Schulen und Kindergärten “bereits” im September wieder geöffnet. Radfahren darf man auch wieder, allerdings mit Mundschutz. Na dann viel Spaß beim Ersticken während des Radfahrens, vor allem wenn man Steigungen zu bewältigen hat wie in einem Alpenland eigentlich ziemlich häufig.

Nel frattempo ho finito a cucire anche questo coprinasoboccacoso, design “Catinaccio”; ricordo che in provincia di Bolzano uscire con un coprinasoboccacoso è obbligatorio dal 7 aprile (altrimenti 280 euro di multa).
Purtroppo non ci sono buone novità. Ieri sera Conte ha spiegato cosa cambierà a partire dal 4 maggio e niente, diciamo che ci lascia senza parole. Però si potrà tornare ad andare in bici – ma con mascherina, dunque se uno non ha voglia di soffocare  meglio lasciar perdere.

:: this & that ::


Es ist Spargelzeit, und trotzdem ist nichts wie immer, denn Italien steckt immer noch im Lockdown.

È il tempo degli asparagi ma nulla è come gli altri anni perchè l’Italia si trova ancora in pieno lockdown.

Hier mein aktualisiertes Multifunktionstuch (wegen der Mund-Nase-Bedeckungspflicht). Ich muss sagen, es sieht wirklich super aus und ein paar der wenigen Leute, denen ich beim Hundespaziergang begegne, haben doch etwas neidisch hingeschaut.

Ecco il mio scaldacollo per coprire naso e bocca (visto che nella nostra provincia è obbligatorio) nella versione aggiornata. Devo ammettere che fa davvero la sua bella figura e alcune delle pochissime persone che incontro nelle brevi passeggiate, mi hanno lanciato degli sguardi invidiosi.

Da ich demnächst Geburtstag habe, habe ich mir weitere schöne Stoffe für solche Tücher geschenkt.

Visto che tra un po’ sarà il mio compleanno, mi sono regalata alcune altre stampe su tessuto, sempre allo scopo di cui sopra.
Dieses Tuch habe ich heute für eine Freundin genäht, die auch Anfang Mai Geburtstag feiert. In ihrer Region in Norditalien tritt die Mund-Nase-Bedeckungspflicht am Tag nach ihrem Geburtstag in Kraft.

Questo scaldacollo sta per essere spedito ad una mia amica che festeggia il suo compleanno quasi insieme a me. Nella sua regione, l’obbligo di coprire naso e bocca quando si esce, entra in vigore il giorno dopo il suo compleanno.

Zum Kuckuck! sagt auch der Kuckuck, den ich frühmorgens fotografiert habe.
Di mattina presto sono riuscita a fotografare questo cuculo che cantava.

Hier hingegen konnte ich einen Turmfalken beim Frühstück “einfangen”.
Qui invece sono riuscita a “catturare” un gheppio mentre faceva colazione.

Auf meinem Balkon gedeihen die Erdbeeren…
Sul mio balcone fioriscono le fragole…

… und die Tomatenpflänzchen dank des Lieferservice einer Gärtnerei (da man ja nichts außer Lebensmitteln und Medikamenten einkaufen kann, haben sich manche Betriebe auf Online-Lieferung eingestellt).

… e crescono le piantine di pomodorino, grazie al servizio di una giardineria che porta le cose acquistate online.


Der Frühling bringt endlich auch etwas Abwechslung in den Speiseplan. Frisches Obst und Gemüse…

La primavera finalmente porta anche qualche novità nei piatti: frutta e verdura fresca…


(links für die Hunde, rechts für mich)
(a sinistra per i cani, a destra per me)


Seit einigen Tagen darf man in den meisten Ortschaften auch wieder längere Spaziergänge machen (aber nur zu Fuß, ja nicht mit dem Fahrrad). Momentan bin ich nur mit Lilli unterwegs, da Freya zu Ostern schlimm krank wurde. Laut Tierarzt (zu dem wir zum Glück gehen konnten, da es ein Notfall war) ist sie wohl auf ein durch den Wind transportiertes Härchen von Prozessionsspinnerraupen getreten und hat das Gift durch Kratzen auf die Schulter verteilt. Sie muss jetzt Antibiotika und starke Schmerzmittel nehmen und schläft mehr oder weniger den ganzen Tag. Hoffentlich lassen die Schmerzen bald nach, die Ärmste!
Da ich vor diesen Raupen wirklich große Angst habe, meide ich alle Orte, an denen sie gesichtet wurden bzw. wo die Bäume stehen, auf denen ihre Nester sind. Wie ich mir wünsche, wir könnten – wie immer in den Wochen, wo es dieses Problem/Risiko gibt – einfach mit dem Auto 15-20 Minuten höher auf die Berge fahren und dort wandern, denn dort schlüpfen die Biester erst viel später…

Da qualche giorno in quasi tutti i paesi della nostra provincia è di nuovo consentito fare anche qualche passeggiata piú lunga, basta che sia a piedi (guai a usare la bicicletta). Attualmente esco solo con Lilli, perchè Freya sta molto male: ha avuto la sfortuna (secondo la diagnosi del veterinario) di aver pestato un pelo di bruco da processionaria. Il veleno le ha causato due giorni di febbre e tanto dolore (una specie di bruciatura sulla pelle), ora sta prendendo antibiotici e antidolorifici e dorme quasi tutto il giorno. Speriamo che si riprenda presto!
Questi bruchi da sempre sono il mio incubo, e con Lilli cerco di evitare i luoghi in cui sono stati visti e dove ci sono gli alberi che li ospitano. Quanto vorrei, come gli altri anni, in questo periodo semplicemente poter prendere la macchina per scappare un pochino più in alto in montagna, dove ci sono meno alberi di questo tipo e i bruchi si sviluppano anche più tardi…


Ich freue mich, mehrere nette Rückmeldungen zum Leseabenteuer “Gnert bleib zuhause” erhalten zu haben.

Ho ricevuto diversi feedbacks positivi riguardo l’avventura di lettura “Gnert resta a casa”. Qui nel video potete ascoltare Alessia Rossetti che spiega questo tipo di gioco-esercizio: