:: this & that ::


Pulsatilla!

Freya & Lilli, always together


Freya wächst und wächst. Sie ist nun 3 Monate alt und schon 1-2 cm höher als Lilli.
Freya cresce, ora ha 3 mesi e qualche cm in più di Lilli…


Heuer haben wir ein ziemliches Prozessionsspinner-Problem und daher Ausgangssperre, d.h. Lilli und Freya spielen im (täglich kontrollierten) Garten, aber wir gehen nicht spazieren. Direkt vor dem Tor gibt es immer wieder gefährliche Prozessionen zu beobachten und auch aus den Nachbardörfern gibt es entsprechende Warnungen. Auch gestern hat es wieder einen Hund erwischt, er konnte zum Glück vom Tierarzt gerettet werden.
So schlimm wie heuer war es noch nie!

Quest’anno l’allarme processionaria è alto, non abbiamo mai visto così tanti di questi bruchi pericolosi soprattutto per cani e gatti. Al momento infatti restiamo a giocare nel giardino con i cani (giardino che controlliamo continuamente), il rischio è troppo alto: vediamo continuamente processionarie sulla strada davanti al cancello, un vero incubo! Anche dai paesi limitrofi arrivano notizie allarmanti, proprio ieri un cane è stato salvato dal veterinario dopo il “bacio” di una processionaria…

Wie schon vor zwei Jahren, haben V1MB und ich uns auch diesmal ein Lernspiel zum Welttag des Wassers ausgedacht. Diesmal geht es um Mikroorganismen, das Lernmaterial findet ihr demnächst hier zum Herunterladen.

Come già due anni fa, Voglio Una Mela Blu ed io anche questa volta abbiamo preparato un gioco didattico in occasione della Giornata Mondiale dell’Acqua. Questa volta abbiamo scelto l’argomento dei microorganismi. Trovate il materiale didattico sui nostri blogs tra pochi giorni!

Die fleischfressenden Pflanzen – hier Drosera – haben den Winter ziemlich gut überstanden und freuen sich jetzt über die Sonne.
Le piante carnivore, qui la drosera, hanno passato abbastanza bene l’inverno e ora sono felici di stare al sole.


Besonders freut mich, dass nach dem Winter aus einem Turion eine Baby-Utricularia (Wasserschlauch) geschlüpft ist! Der Wasserschlauch ist eine einheimische fleischfressende Pflanze, die im Wasser lebt. Sie bildet Turionen (Überwinterungsknospen), aus denen im Frühling mit etwas Glück neue Pflanzen entstehen. Das zu beobachten, ist so spannend!

È molto emozionante osservare per la prima volta come da un turione nasce una nuova piantina di Utricularia. L’Utricularia è una pianta carnivora acquatica. In autunno, produce turioni dalle quali appunto dopo l’inverno, con un po’ di fortuna, nascono nuove piantine.


Am Sonntag gab es frischen Schnee, wenn auch nur für einen halben Tag.
Di domenica per mezza giornata è tornata la neve.

Im März gibt es hier auch einige Geburtstage zu feiern.
A marzo qui si festeggiano anche diversi compleanni.

Kürzlich hatte ich auch Besuch von der Fakultät für Bildungswissenschaften (Interesse an Homeschooling-Erfahrungen und didaktischem Material).

Qualche tempo fa ho anche avuto ospiti particolari, alcune insegnanti della Facoltà di Scienze della Formazione che sono interessate al mio lavoro e al tipo di materiali didattici che propongo.

Jetzt: letzte Vorbereitungen für den Lapbookkurs am kommenden Samstag,
Adesso: ultimi preparativi per il corso di lapbooks a Cavalese questo sabato, e

und Vorbereitungen für den nächsten Workshop im Kindergarten.
preparativi per il prossimo laboratorio alla scuola d’infanzia Montessori.

Advertisements

2 thoughts on “:: this & that ::

  1. EvaNY

    Wie schön, daß die Pulsatilla wieder da ist. Meine Samen sind leider nie gekeimt. Vielleicht ist es in New York doch zu kalt. Diese Prozessionsspinner sehen ja wirklich nicht schön aus. Warum sind sie denn für Hunde gefährlich? Apropos Hunde, so große, treue Augen schauen mich da an! Und John ist 23 geworden! Wie ist das passiert? Wie war der Besuch von der Fakultät der Bildungswissenschaften? Was machst Du mit dem Wasserschlauch? Deine Karte ist angekommen! Ganz lieben Dank! Nach England geht es doch schneller.

    Like

    1. Vermutlich ist es bei manchen Pflanzen wie der Pulsatilla doch etwas schwieriger mit dem Keimen und dem “richtigen” Ort, schade.
      Die Prozessionsspinner geben gefährliche Stoffe durch ihre feinen Härchen ab. Bei Kontakt auf der Haut bekommen Menschen heftigen Nesselausschlag. Atmet man die Härchen ein (weil die Raupen diese bei Gefahr sogar bis zu 3 m “schleudern” können oder bei Wind), kann das große Probleme für die Lungen bedeuten. Letztes Jahr mussten aus diesem Grund mehrere Leute in der Nachbarprovinz ins Krankenhaus. Hunde und Katzen, die mit ihren Schnauzen an die Raupen kommen, erleiden quasi Verätzungen. Bei vielen muss dann ein Teil der Zunge wegoperiert werden, weil es zur Nekrose kommt. Schluckt ein Hund sogar eine Raupe, zählt jede Minute, sonst endet es tödlich. Aus diesem Grund versuchen wir, wirklich alles zu vermeiden, damit Freya und Lilli ja nicht in Kontakt mit den Raupen kommen. Für Spaziergänge fahren wir momentan immer etwa eine halbe Stunde höher hinauf, wo es noch zu kalt für die Prozessionsspinner ist. Noch etwa 2 Wochen, dann dürfte die “gefährliche” Zeit vorbei sein. Aber so schlimm wie heuer war es noch nie!
      Ja ja, die Kinder wachsen und man wird selber einfach nur älter… Sandro ist auch im März 20 geworden…
      Der Besuch der Lehrerinnen war sehr nett und voraussichtlich können im Herbst ein paar Studentinnen einen Nachmittag bei mir verbringen, bei Lapbooks und Flexagons… :) Freue mich schon darauf.
      Den Wasserschlauch habe ich in der kleinen Wanne, wo auch die anderen fleischfressenden Pflanzen in ihren Töpfchen drinnen stehen, denn sie sollen ja immer nasse “Füße” haben. Der Wasserschlauch schwimmt halt direkt im Wasser und frisst alle Mückenlarven auf, das ist wirklich sehr praktisch. Viele Grüße nach London!

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.