Feng Shui Cards

Die hübschen Feng-Shui-Karten von Paula Kuitenbrouwer hängen nun in einem passenden neuen Rahmen an der Wand. Ihr konntet davon in >diesem Artikel lesen. Danke liebe Paula!

Le bellissime cards di Paula Kuitenbrouwer che rappresentano gli elementi Feng Shui (ne avevo parlato anche >qui) ora hanno ricevuto una nuova cornice per stare tutte insieme sulla mia parete di casa. Grazie cara Paula!

**************************************************

Info by Paula Kuitenbrouwer: “Those who order my paperback Feng Shui at Amazon.com or Amazon.it can mail me at mindfuldrawing@gmail.com. I will then send 5 mini prints of the elements (for decorating your notebook), some Sakura paper and notebook embellishments.”

Advertisements

Weißhorn und Schwarzhorn / Corno Bianco e Corno Nero

Diese Zeichnung habe ich für ein mehrtägiges Seminar von Paz Mundo gemacht, das Ende Monat bei den Bergen Weiß- und Schwarzhorn (Dolomiten) stattfindet. Daher sehen wir auf dem Bild diese beiden Berge, die zugleich für die Licht- (Tag) und die Schattenseite (Nacht) stehen.
Die Sonne ist leuchtend und kraftvoll über dem weiß schimmernden Berg aufgegangen. Der fliegende Wiedehopf gilt in manchen alten Traditionen als Liebesbote, bei den alten Ägyptern ist er ein Symbol der Dankbarkeit den Eltern gegenüber. Die Alpenblumen symbolisieren die Schönheit der Natur sowie die darin enthaltenen Heilkräfte. Unten links weist der versteinerte Ammonit auf die faszinierende Bletterbachschlucht hin und ist ein Symbol für die Verbindung mit der Vergangenheit.
Rechts steht dem Weißhorn das Schwarzhorn gegenüber. Im Vollmond steht der Vogelschädel für Vergänglichkeit und die Verbindung zu jenen, die uns schon voraus gegangen sind. Die Früchte des Waldes darunter, dargestellt durch Hagebutten, Pfifferling und Blatt,  mit den angedeuteten Tränen im dunklen Hintergrund weisen auf die Anstrengung, die Mühe, die Verluste hin, die den Weg des „Früchtehervorbringens“ begleiten. Darunter in der rechten Ecke sieht man Kristalle. Um diese wunderbaren Schätze im Inneren der Berge zu entdecken, müssen wir wörtlich übertragen in unser tiefstes Inneres hinuntersteigen, bis wir den Ort finden, wo es magisch glänzt und glitzert. Das geschieht, wenn wir den Mut finden, nach unseren noch unentdeckten Fähigkeiten, Talenten und Kräften zu suchen, die uns bei der Bewältigung unserer Aufgaben helfen können.
Das Herz in der Mitte des Bildes vereint Himmel und Erde, Schwarz- und Weißhorn, Innen und Außen. Das Feuer wärmt, leuchtet, reinigt und verwandelt. Das Auge symbolisiert unser drittes Auge, unser inneres Auge, frei nach Antonie de Saint-Exupérys Zitat aus „Der kleine Prinz“: Man sieht nur mit dem Herzen gut.
Über diese besondere Ebene können wir uns mit den anderen austauschen, Kraft geben und diese selber empfangen, Freude und Leid teilen und daran wachsen.


Ho fatto questo disegno per un incontro dell’associazione Paz Mundo che prossimamente avrà luogo nella zona degli Oclini / Corno Bianco e Corno Nero (Dolomiti). Ecco perchè queste due montagne sono rappresentate qui, sono anche da intendere come simboli per luce e ombra, giorno e notte.

All’interno delle montagne troviamo delle pietre preziose, significa che per trovare il tesoro segreto bisogna andare in profondità (di sé stessi) ed è un bell’impegno, ecco perchè vediamo anche lacrime che sono simbolo per fatica, sforzo, perdita.
Il cuore al centro collega terra e cielo, Corno Bianco e Corno Nero, giorno e notte. Il fuoco scalda, brilla, pulisce e trasforma. L’occhio sta per il “terzo occhio” per dirla con Antonie de Saint-Exupéry: Non si vede bene che col cuore. L’essenziale è invisibile agli occhi. (“Il Piccolo Principe”)
Attraverso questo canale passa anche la comunicazione con gli altri per condividere gioia e dolore, per crescere insieme.

this and that (June)

Ein paar Bilder dieses prächtigen, sommerlichen Junimonats.
Alcune immagini da questo bellissimo mese di giugno.

Obwohl ich unglaublich viel zu tun habe, gehen sich schöne Spaziergänge und kleine Wanderungen aus – meistens ziemlich früh am Morgen oder am Abend, weil es sonst gerade einfach zu heiß ist.

Anche se ho tantissimo da fare troviamo il tempo per passeggiate e piccole gite – di solito la mattina presto o di sera perchè altrimenti al momento è troppo caldo.

Es gibt jeden Tag neue Überraschungen in der Natur zu entdecken.
Ogni giorno si possono scoprire nuove meraviglie nella natura.

Caterpillar Workshop / Brus il bruco

Mit diesem letzten Workshop endet für mich dieses Kindergartenjahr. Die Kindergartengruppe der “Kleinen Raupen” hatte sich einen Raupe-Workshop gewünscht!
Da die Kinder bereits über die Entwicklung der Raupe gelernt haben, habe ich das Thema “Gefahren” aufgegriffen und eine sehr spannende Geschichte von den Abenteuern der Raupe Brus erzählt. Das habe ich mit der Methode “Live Drawing” gemacht, d.h. ich erzählte und zeichnete jeweils zu den entsprechenden Szenen. Das hat den Kindern sehr gut gefallen. Die Raupe Brus muss verschiedene Abenteuer bestehen: Der Wind trägt sie fort, der Vogel will sie an seine Jungen verfüttern, die Bäuerin entdeckt ihn im Salat, er fällt ins Spinnennetz, die Ameisen wollten ihn auch verspeisen und dann kommt noch ein Sturm… Am Ende wird alles gut, er kann zu seiner Pflanze zurück und sich sattessen und schließlich verwandelt er sich in einen Schmetterling.

Eccoci arrivati all’ultimo laboratorio alla scuola d’infanzia. Il gruppo dei “Bruchetti” ha chiesto un laboratorio sui… bruchi! Visto che i bambini conoscevano già il ciclo della farfalla ho pensato di proporre l’argomento dei pericoli e dunque ho presentato la storia/filastrocca del bruco Brus che deve affrontare un mare di pericoli: prima lo porta via il vento, poi l’uccello lo vuole dare in pasto ai piccoli, la contadina lo scopre nell’insalata, poi finisce in una ragnatela e ci sono pure le formiche che lo vogliono mangiare… povero Brus! Ma alla fine tutto va bene e Brus diventa una farfalla. Per raccontare la storia (che ho presentato anche in versione filastrocca) ho scelto il metodo “Live Drawing”, dunque raccontavo mentre disegnavo la rispettiva scena…

Jedesmal, wenn es für Brus brenzlig wird, singen wir gemeinsam das kleine Lied, das die Raupe ermahnt aufzupassen.

Ogni volta che la situazione per Brus si fa pericolosa, cantiamo la piccola canzone che lo invita a stare attento.

Anschließend spielen wir die Geschichte nochmal mit symbolischen Elementen nach: Die grüne Serviette wird zur Wiese, ein schwarzer Knopf zur Spinne, drei blaue Glassteine zu Regentropfen, die Musterklammern zu Ameisen usw. Es wird gemeinsam erzählt und gesungen.

Poi abbiamo ripetuto la storia di Brus con elementi simbolici, raccontando e cantando insieme. Il tovagliolo verde diventa il prato, una piuma l’uccello, il bottone nero il ragno, i fermacampioni le formiche…

Eine Übung, die die Vorstellungskraft anregt und es den Kindern ermöglicht, die verschiedenen Szenen selbständig darzustellen und nochmal zu erleben.

Un esercizio che stimola l’immaginazione e permette ai bambini di rappresentare in autonomia le diverse scene per rivivere la storia.

Dann hatte ich Ausmalzeichnungen vorbereitet, damit die Kinder auch zuhause Brus’ Abenteuer erzählen konnten. Auf die Rückseite wird die Geschichte in Gedichtform aufgeklebt und auch das kleine Lied.

Poi ho portato dei disegni da colorare, così i bambini possono portarsi a casa la storia di Brus. Sul retro viene incollata la filastrocca con la canzone.

Die Verwandlung von Raupe zu Schmetterling passiert mit Klebepunkten und mit Glitzer beklebten Papierflügeln, die sich öffnen lassen.

La trasformazione di Brus da bruco a farfalla avviene con piccoli adesivi rotondi e ali di carta decorate con brillantini, che si possono aprire e chiudere.

Wer wollte, konnte sich dann noch am Schmetterlingsmemory versuchen. Gar nicht so einfach, denn bei manchen Schmetterlingen muss man sehr genau hinsehen, um den richtigen Zwilling zu finden!

Chi voleva, poteva infine provare a trovare le doppie nel memory delle farfalle. Non è così semplice perchè tante farfalle si assomigliano molto e sembrano uguali senza esserlo. ;)

Frida & Mexico (2) // Workshop

Einige Bilder vom Frida-Kahlo-und-Mexiko-Workshop in der zweiten Kindergartengruppe.

Alcune foto dal laboratorio Frida & Messico nel secondo gruppo alla scuola d’infanzia.
Die Salzteiglandkarte mit den Zahnstocherfähnchen hat den Kindern sehr gut gefallen und einige konnten sich schon ganz gut zwischen Salzteiglandkarte und gezeichneter Landkarte orientieren.

È piaciuta molto ai bambini la mappa fatta con la pasta di sale e qualcuno ha anche saputo già orientarsi bene tra questa mappa e la versione disegnata.

dancing Frida :)

Dieser Workshop wird hingegen nicht in der dritten Gruppe angeboten, denn diese ist mit einen thematischen Spezialwunsch an mich herangetreten und wollte also den Frida-Workshop mit einem anderen Thema eintauschen. Mehr davon demnächst, wenn es soweit ist…! :)

Nel terzo gruppo invece si proporrà prossimamente un altro laboratorio al posto di “Frida” perchè questo gruppo ha espresso un desiderio speciale su un argomento a loro particolarmente caro… Vi racconterò di più quando sarà arrivato il momento. :)

Frida & Mexico // Workshop

Bilder vom Frida-Kahlo-und-Mexiko-Workshop im Kindergarten:
Auf die Idee zu diesem Workshop bin ich schon letztes Jahr gekommen, als ich von der lieben Eva dieses entzückende Buch geschenkt bekommen habe… Es eignet sich ausgezeichnet für Kinder im Kindergartenalter und die Illustrationen sind so lustig und nett!
Passenderweise (so gut kann man gar nicht planen, wie der Zufall es manchmal einrichtet) haben die Kinder kürzlich die Außenwände des Kindergartengebäudes mit Hilfe eines aus Mexiko stammenden Künstlers bunt gestaltet, daher gab es umso mehr Anlass, etwas über Mexiko und seine große Künstlerin Frida zu erfahren…

Alcune foto dal laboratorio “Frida Kahlo ed il Messico” alla scuola d’infanzia:
L’idea per fare questo laboratorio mi è venuta l’anno scorso quando ho ricevuto dalla mia amica Eva in regalo questo carinissimo libro che è perfetto per presentare la vita dell’artista ai bimbi di questa età.
Come vuole il destino, proprio un mese fa i bambini hanno partecipato ad un progetto di creazione di un murale per rendere più colorate le pareti esterne dell’asilo grazie all’aiuto di un artista messicano, dunque un’occasione in più per tornare sull’argomento “Messico” e presentare la sua artista più famosa.

Ich bin dann also passenderweise als “Frida” in den Kindergarten gekommen, um die Kinder zu überraschen.

;)
Sono entrata in aula vestita da Frida per fare una piccola sorpresa ai bambini.

Vorbereitet und mitgebracht habe ich, neben dem oben erwähnten Buch, das ich gleich zu Beginn vorlas/erzählte, eine Salzteiglandkarte Mexikos mit Zahnstocher-Fähnchen zum Zuordnen. Auf den Fähnchen befinden sich Bilder, mit denen ich den Kindern erzählte, was für dieses Land typisch ist. Der Reihe nach konnte jedes Kind ein Fähnchen aussuchen und in die Karte stecken.

Oltre al libro che ho letto/raccontato come introduzione, ho portato una mappa fatta con la pasta di sale e le bandierine (stuzzicadenti) da inserire. Sulle bandierine ci sono tante immagini che aiutano a raccontare le cose tipiche del Messico. A turno, i bambini hanno scelto una bandierina e l’hanno infilata nella mappa.

Dieses kleine Mädchen hat das Buch bestimmt 20mal von Anfang bis Ende durchgeblättert und “gelesen”… sie konnte gar nicht genug davon bekommen und ich hörte, wie sie vor sich hinmurmelte und sich die Geschichte anhand der Bilder wieder und wieder erzählte. So süß!

Questa bimba si è completamente innamorata del libro e l’avrà sfogliato da inizio a fine almeno 20 volte…

Mitgebracht habe ich auch eine Vorlage, um die “Dancing Frida” zu basteln. Wenn man den Wollfaden dreht, dreht sich dann auch das Papierpüppchen.

Ho portato anche il modello per fare questa “Dancing Frida”, una piccola bambolina di carta che poi  gira attorno a sè stessa.

 

Die aufmerksame Gestalterin dieser Dancing Frida hat die Augenbrauen nochmal extra verstärkt.

La creatrice di questa Frida è stata molto attenta e ha rinforzato ulteriormente le sopracciglia.


Diese Karten hingegen helfen beim Lernen der spanischen Wörter, die es beim Singen eines Liedes braucht, das ich extra für diesen Anlass verfasst habe und zwar auf der Grundlage der Melodie des Volksliedes “La Cucharacha”. Es geht darin um den Tagesablauf in Mexiko mit “Guten Morgen”, Musikmachen unter der Sonne mit Sombrero, Mittagessen und Fest, Ausruhen und dann abends tanzen gehen und schließlich endet das Lied mit Gutenachtwünschen an alle Kinder in Mexiko.

Queste carte hanno aiutato a imparare un paio di parole in spagnolo che sono servite per cantare insieme la canzone che ho preparato per questa occasione, scritta sulle note di “La Cucharacha” dove si racconta una giornata in Messico.

Mexiko-Memorykartenspiel
carte Memory del Messico


Landkarte zum Ausmalen
mappa del Messico da colorare

Zuhause hilft die Karte den Kindern, den Eltern zu erzählen, was sie über Mexiko erfahren haben.

Con la mappa i bambini possono raccontare a casa cosa hanno imparato sul Messico.

Und noch ein Kartenspiel: Jeweils zwei Teile ergeben ein Bild von Frida Kahlo oder ein Foto von ihr. Das ist eine nette Art, sich mit ihrer Kunst vertraut zu machen. Natürlich habe ich dafür nur solche Bilder gewählt, die für kleine Kinder passend sind.

E un altro gioco di carte, una specie di puzzle dove vanno trovate le due parti per formare un dipinto di Frida oppure una fotografia. È un modo carino per osservare le sue opere d’arte. Ovviamente ho scelto soltanto dipinti che come tematica possono andare bene per i bimbi.

Einige Mädchen durfen dann meinen Frida-Kahlo-Rock anprobieren (der ihnen natürlich bis unter die Achseln reichte und sozusagen zum Kleid wurde), die schwere Kette anziehen und natürlich den Haarreifen mit den Papierblumen. Die Kindergärtnerin machte von den entzückenden kleinen Fridas Fotos als Erinnerung für die Eltern.

Alcune bimbe hanno potuto indossare la mia Frida-gonna, la Frida-collana ed i Frida-fiori da portare nei capelli… stupendissime! La maestra ha fatto a loro delle foto come ricordo per i genitori.