Laboratorio “Gli antichi Romani” / Workshop Altes Rom, Ancient Rome +Lapbook


Abbiamo dedicato un sabato quasi intero al laboratorio sugli antichi Romani: un gruppo di insegnanti, i loro bambini (5-11 anni) ed io ci siamo divertiti molto! Ecco qualche foto/dettaglio che vi potrà forse dare qualche spunto interessante su questo argomento.

Wir haben dem Thema “Altes Rom” in einem Workshop fast einen ganzen Tag gewidmet: eine Gruppe von Lehrerinnen, ihre Kinder (5-11 Jahre) und ich. Hier einige Bilder/Details, vielleicht findet ihr ja die eine oder andere Idee interessant und nützlich.


Siamo partiti con le cards della linea/corda del tempo. Ognuno ne ha ricevute alcune (chi non sa ancora leggere ha fatto coppia con un bambino più grande) e poi, leggendo e riflettendo, si doveva capire dove posizionare la carta sulla corda del tempo. Su alcune carte c’é l’indicazione dell’anno, su altre bisogna capire dal testo di quale epoca si tratta. Ecco il risultato finale:

Wir sind bei den Zeitschnurkärtchen gestartet. Alle haben ein paar davon erhalten (wer noch nicht lesen kann, war im Team mit einem größeren Kind), dann musste gelesen und überlegt werden, wo auf der Zeitschnur das jeweilige Kärtchen liegen sollte. Bei manchen Kärtchen steht auf der Rückseite ein genaues Datum, bei anderen muss man dem Text entnehmen, um welche Epoche es sich handelt. Hier das fertige Ergebnis:
Si potrebbe ovviamente fare lo stesso tipo di esercizio utilizzando una striscia di cartoncino (magari suddiviso in 3 colori per le 3 epoche: monarchia, repubblica e impero)  e incollare le carte (lasciando il testo vicino all’immagine senza ripiegarlo sul retro come ho fatto io) per poter alla fine appendere la linea del tempo.
Grazie a questo modo di scoprire i dettagli della storia in modo autonomo, ognuno si sentiva a proprio agio: chi già conosceva alcuni aspetti della storia dell’antica Roma e anche per chi invece era tutto nuovo.  Per chi accompagna invece questo percorso di apprendimento è una gioia e soddisfazione poter osservare la collaborazione tra i bambini che si aiutano tra di loro (“Secondo te è meglio mettere prima la carta con la leggenda di Romolo e Remo oppure il villaggio?”), l’interesse e anche il grande movimento di chi si sposta avanti e indietro lungo la corda del tempo! :)

Eine ähnliche Übung könnte man natürlich mit einer Zeitleiste aus Papier gestalten, wobei eventuell die drei Zeiteinteilungen der römischen Geschichte (Königszeit, Republik, Kaiserzeit) in verschiedenen Farben dargestellt werden könnten und die Kärtchen an die passenden Stellen geklebt werden können. Dabei würde man die Texte nicht nach hinten klappen wie ich bei meinen Kärtchen gemacht habe, sondern sie neben der Zeichnung lassen.
Weil die Kinder auf diese Weise sehr selbständig arbeiten und die Details der Geschichte entdecken können, haben sich alle sehr wohl gefühlt, sei es jene, die das Thema bereits durchgenommen hatten, als auch jene, die sich noch nicht damit auskannten. Für Lernbegleiter ist es eine Freude, die Zusammenarbeit der Kinder zu beobachten, die sich mit Rat und Tat zur Seite stehen (“Was meinst du, gehört die Karte mit der Legende von Romulus und Remus zuerst hin oder jene mit den ersten Dörfern?”) und auch insgesamt die Bewegung der Kinder vor und zurück entlang der Zeitleiste…
Il prossimo passo è stato quello di creare 3 gruppi, un gruppo dunque per ogni epoca, per preparare un veloce cartellone/poster con immagini e parole chiavi per poter poi spiegare agli altri cosa è successo in quel periodo della storia. Ogni gruppo ha ricevuto un foglio colorato A3 e un foglio con alcune immagini relative al rispettivo periodo. I bambini si sono subito organizzati benissimo tra chi colora, chi ritaglia, chi trova le parole chiavi o formula breve frasi e tra chi le scrive… Naturalmente questo compito ha fatto sì che la corda del tempo è stata consultata nei dettagli…

Der nächste Schritt bestand darin, 3 Gruppen zu bilden, also eine Gruppe für jede Epoche. Jede Gruppe erstellte ein kleines Plakat/Poster mit Bildern und Stichwörtern, um damit anschließend den anderen die wichtigsten Ereignisse der Geschichte zu erklären. Die Vorlage mit den Zeichnungen erhielten die Gruppen von mir. Diese Art Aufgabe brachte natürlich mit sich, dass die Zeitschnur im Detail konsultiert wurde: Was geschah, wann geschah es, vor oder nach dem anderen Ereignis…? usw.
Poi ogni gruppo ha presentato il suo lavoro, ovviamente partendo dall’anno 753 a.C.

Anschließend hat jede Gruppe ihren Zeitabschnitt vorgestellt, natürlich in chronologischer Reihenfolge.
Chi ascoltava doveva fare tanta attenzione perchè avevo distribuito anche un questionario per ogni periodo. Una volta compilato, il risultato è un piccolo riassunto di ogni epoca. In questo modo ognuno aveva avuto occasione di approfondire i tre periodi della storia romana.

Wer den Vorträgen zuhörte musste aufmerksam aufpassen, da ich für jeden Zeitabschnitt einen Fragebogen zum Ausfüllen verteilt hatte. Nach der Beantwortung ergibt dieser eine praktische kleine Zusammenfassung.
Dopo questa introduzione “di base” sull’argomento possiamo ora dedicarci ai diversi dettagli, ad esempio ho messo a disposizione minibooks da costruire e in parte da compilare con le parole mancanti.

Nach dieser Grundeinstimmung ins Thema konnten wir uns nun verschiedenen Details zuwenden. Ich habe z. B. verschiedene Minibüchlein vorbereitet: Romulus und Remus, Vom Dorf zum Großreich, Die tragischen Ereignisse rund um die Brüder Gracchus, Die Schlacht im Teutoburger Wald…
Una novità è il minibook con elementi di pop-up (da vedere sotto nel video del lapbook).
Eine Neuheit ist das Minibüchlein mit Pop-up-Elementen (zu sehen weiter unten, im Video zum Lapbook).


taumatropi sui tipi di gladiatori e le loro armi
Thaumatrope zu den Arten von Gladiatoren und deren Waffen
gioco memory delle divinità
Götter- und Göttinnenmemoryspiel
Una volta fatti i minibooks e imparate le divinità romane con il gioco memory, è possibile giocare a “Chi ha paura di Giulio Cesare?” visto che ora si hanno le conoscenze che servono per il gioco… ;)

Nach dem Basteln und Lesen der Minibüchlein und dem Lernen der römischen Gottheiten durch das Memoryspiel hat man nun die nötigen Vorkenntnisse, um das Spiel “Wer hat Angst vor Julius Cäsar?” zu spielen, eine Art ‘Schwarzer Peter’, wo jeweils Bild und Text zusammenpassen müssen.
puzzle aforismi e proverbi
Zitatepuzzle
da colorare: altri popoli ai tempi dell’antica Roma
zum Ausmalen: andere Völker zur Zeit des alten Roms
un disegno mandala che con le illustrazioni da colorare forma un riassunto della linea del tempo, un’altra occasione per ricordare, raccontare, chiedere…

eine Art Mandala zum Ausmalen, die Zeichnungen ergeben eine Art Zusammenfassung der Zeitlinie und geben damit nochmal Anlass, sich zu erinnern, zu erzählen, nachzufragen…
il gioco “Vulcano vs Mercurio” per i più piccoli
das Spiel “Vulcanus gegen Merkur” für die Jüngeren
gioco con dadi per imparare meglio i numeri romani
Würfelspiele zum Lernen und Festigen der römischen Zahlen
e poi per un livello di difficoltà più alto: il gioco domino dove bisogna abbinare il numero romano al rispettivo fatto storico…

und schließlich, für eine größere Schwierigkeitsstufe: das Dominospiel, wo römische Zahlen den entsprechenden historischen Ereignissen (Jahreszahlen usw.) zugeordnet werden müssen…
Per i più piccoli in particolare è bello costruire un diorama che aiuta a ricordare e raccontare diversi dettagli.

Besonders den Jüngeren macht es Spaß, ein Diorama zu basteln, das auch dabei hilft sich an Gelerntes zu erinnern und es zu erzählen und erklären.

Alcune proposte contengono dei compiti, come questo dove bisogna inserire parole mancanti o colorare determinate parti nei colori richiesti… Il risultato finale può far parte di un lapbook (v. sotto) ma può anche essere incollato in un quaderno o su un cartellone o ancora è possibile creare una “scatola tematica” che contiene tutti i materiali (corda del tempo, cards, minibooks ecc.).

Manchmal gibt es kleine Aufgaben wie hier z. B. die Wörter und Teile in entsprechenden Farben auszumalen, Wörter richtig einzusetzen usw. Das Ergebnis kann in einem Lapbook Platz finden (s. unten) aber auch ins Heft oder auf ein Plakat geklebt werden oder in eine Themenkiste (mit Minibüchlein u.a. Materialien) gelegt werden.


Quando tutti i materiali e le proposte sono stati affrontati e i diversi argomenti approfonditi, finalmente siamo pronti per il grande gioco finale “Domande e risposte” dove possiamo dare la prova di essere diventati dei piccoli esperti! ;)

Wenn dann einmal alle Materialien, Vorschläge und Themenkreise behandelt wurden, sind wir endlich bereit für das große Abschlussspiel “Fragen und Antworten”, wo wir beweisen können, kleine Rom-Experten geworden zu sein! ;)


Per concludere, uno sguardo al mio prototipo del lapbook dove molti dei materiali del laboratorio possono trovare un loro posto:

Schlussendlich noch ein Blick in mein Lapbookbeispiel, wo viele der Materialien aus dem Workshop Platz gefunden haben:

 

Advertisements

9 thoughts on “Laboratorio “Gli antichi Romani” / Workshop Altes Rom, Ancient Rome +Lapbook

  1. EvaNY

    Ha, noch eine Eva! Ich hätte Dir Veronika vorbei schicken sollen! Die hätte da gut mitmachen können. Deine Teilnehmer waren bestimmt vergnügt und begeistert!

    Like

      1. Eigentlich nicht, weil ich es ihnen immer selbst überlasse, was und wie lange und wie intensiv sie etwas machen möchten, alle Vorschläge sind also als Angebote gedacht (nach der Einleitung für alle). Allerdings ist es auch so, dass man manche Themen zuerst schon durchgenommen haben muss, um bei einem Spiel mitmachen zu können (inhaltlich), sonst kennt man sich nicht gut genug aus (z.B. um die Kartenpaare Text-Bild richtig zuordnen zu können). Gerade beim Ausmalen ist mir eigentlich wichtig, dass sie das gerne machen möchten, sonst wird es eh nur schlampig und es hat niemand etwas davon, da ist mir dann lieber es wird nicht (oder später mal) angemalt. Und wenn jemand z. B. kein Diorama basteln möchte, ist das auch okay, es gibt Kinder die einfach lieber den anderen zusehen und zuhören, das ist für mich auch eine gute Form des Lernens.

        Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s