Pics: Rimini S-Cool 2015

xIMG_2493

Das Treffen “S-Cool 2015” in Rimini war toll! So viele wunderschöne Begegnungen und Gespräche. Es war wieder eine Bereicherung und Bestärkung, wir haben die Tage sehr genossen. Es waren doppelt so viele Familien anwesend wie im Vorjahr, ich hörte dass man sogar von etwa insgesamt 500 Teilnehmenden sprach.

L’incontro “S-Cool 2015” di Educazione Parentale a Rimini é stato bellissimo! Quanti meravigliosi incontri e scambi di esperienze, un vero arricchimento e un grande piacere. C’era il doppio delle famiglie dell’anno scorso, ho sentito parlare addiritura di circa 500 persone in tutto.

xIMG_2533
Hier bei meinem Vortrag mit meinem jüngeren Sohn.
Qui durante il mio intervento con il mio figlio piú giovane.

xIMG_2523

10404446_1119964151363908_7941930696989155606_n

Hier mit Erika Di Martino. Es wird dazu demnächst auch Videoaufnahmen zu allen Beiträgen geben.
Qui con Erika di Martino (foto di Erika). Prossimamente sará disponibile il video su tutti i contributi.

xIMG_2525

xIMG_2522

xIMG_2430

Hier das Treffen der jugendlichen Homeschooler mit Maria Luisa Morici.
Qui il gruppo dei homeschoolers over 11 con Maria Luisa Morici.

xIMG_2431

Austausch der Jugendlichen mit Erika Di Martino
Incontro degli adolescenti con Erika Di Martino.

xIMG_2446
Vorstellung des Films “Unlearning” und Diskussion.
Presentazione del film “Unlearning“.

xIMG_2449
Maria Luisa Morici verzauberte die Kinder mit ihrer magischen Erzählkunst.
Maria Luisa Morici ha saputo incantare i bambini con la sua magica arte di raccontare.

xIMG_2465
xIMG_2472

xIMG_2559Das neue Buch von Erika di Martino über Unschooling.
Il nuovo libro di Erika Di Martino sull’Unschooling!

xxIMG_2510

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!
Stiamo giá sognando il prossimo incontro S-Cool!
:)

Advertisements

16 thoughts on “Pics: Rimini S-Cool 2015

  1. EvaNY

    Was für Blumen sind das auf dem ersten Foto? Gibt es dieses Jahr mehr Teilnehmer/Interessierte? Warst Du auch im Wasser?

    Like

    1. Das dürften Portulakröschen sein.
      Ja, heuer waren doppelt so viele Teilnehmende dabei! Es war großartig.
      Nein, im Wasser war ich nicht, das Meer war leider wegen eines Gewitters ein paar Tage zuvor verschmutzt und es herrschte Badeverbot bzw. die Empfehlung, nicht zu schwimmen – es gibt dort ein Problem mit den Abwässern bzw. Kläranlagen.

      Like

      1. EvaNY

        Das ist aber schade, daß man nicht schwimmen konnte. Werden wirlich Abwässer ins Meer geleitet!!!!

        Like

      2. EvaNY

        Habe endlich mal diesen Artikel angesehen. Das ist ein bißchen ekelig. Hier gibt es manchmal solche Verschmutzung in den großen Seen, sie werden regelmäßig getestet und manchmal gibt es Badeverbot. Doch versucht man, das Problem zu lösen. In Italien sieht das aber nicht so aus, oder?

        Like

      3. Ich finde das auch sehr eklig. Die Leute, die da leben, sagen dass die Politik ständig verspricht, die Sache zu regeln, aber aus einem oder anderem Grund verschiebt sich alles wieder… Doch, getestet werden die Gewässer ständig (zum Glück), daher gibt es ja dann auch Badeverbote. Da setzen sich auch die Touristiker stark dafür ein, denn ihnen liegt ja daran, dass die Touristen gerne herkommen und nicht, dass sie vom verschmutzten Meer vergrault werden, schließlich spricht sich das ja herum, vor allem seit es Internet gibt, darf man sich eigentlich nicht besonders viele schlechte Nachrichten erlauben. Auch ein großer Umweltverein macht unabhängige Wassermessungen und erstellt dann eine öffentliche Rangliste über die Sauberkeit der Gewässer.

        Like

      4. EvaNY

        Gut, daß getestet wird, aber es klingt ja wirklich so, als ob die Politiker kein großes Interesse an einer baldigen Änderung dieser Situation haben. Oft wird so etwas nur geändert, wenn viele Leute aufgrund der Verschmutzung krank werden. In Detroit hat man jetzt Blei im Wasser gefunden und zwar so hoch, daß man es nicht mehr trinken kann. Das ist auch erst verschwiegen worden, doch jetzt wird das endlich geändert, nachdem Menschen krank geworden sind.

        Like

      5. Ich glaube, wenn nicht immer wieder Umweltschutzorganisationen und Einzelne Druck auf die Politik ausüben würden, würde gar nichts passieren. Ja, leider ist es oft so wie von dir beschrieben. Schlimm, das mit Detroit. :(

        Like

  2. mammaelly

    Sandro non è solo bello, ma si è dimostrato anche un ragazzo davvero maturo e consapevole. Grazie ancora ad entrambi!

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s